Ein typischer Tag als Animateur

Mein Name ist Corina Rüppel und ich mache zur Zeit eine Umschulung zur Tourismuskauffrau bei der Globetrotter Reisebüro GmbH. Die letzten vier Jahre habe ich als Animateurin in der Türkei, in Griechenland, Ägypten und Bulgarien gearbeitet. Da die Vorstellungen eines Lebens als Animateur eher vage sind, stelle ich im Folgenden einen typischen Tagesablauf vor.

Meeting und Präsentation

Animateure haben – wie der Rest des Personals – eine 6-Tage-Woche. Morgens beginnt der Tag um 09:30 Uhr mit einer Besprechung des Tagesablaufs. Diese findet an einem Ort in der Anlage statt, an dem sich keine Gäste aufhalten, denn wir Animateure sind, während wir uns in der Hotelanlage aufhalten, jederzeit ansprechbar für die Gäste.

Nach dem Meeting geht es zügig zur Tagespräsentation. Alles ist organisiert und durchgeplant. Nach dem Morgenjingle stellen sich alle Animateure auf und das Tagesprogramm wird über das Mikrofon mitgeteilt.
Ein Animateur sagt das Vormittagsprogramm auf Deutsch, einer auf Englisch an. Am Vormittag finden fünf unterschiedliche Sportaktivitäten, zwei Fitnesskurse, bis zu drei Kinder- und Jugendprogramme sowie Extras wie Nordic Walking und Tanzkurse statt. Um die Programmpunkte korrekt und zur richtigen Zeit anzukündigen, muss sich jeder zumindest kurz auf seine Ansage vorbereiten. Auch das Abendprogramm wird bereits morgens vorgestellt.

Gäste sammeln

Nach der Ansage sammelt jeder Animateur „seine“ Gäste. Viele Kinder warten schon direkt beim Animationsteam auf ihre jeweilige Kinderanimation, während andere bei ihren Eltern abgeholt werden wollen oder auch nur zusammen mit ihren Eltern kommen möchten. Jeder Animateur muss ein Gespür dafür entwickeln, welcher Gast auf welche Weise angesprochen werden möchte.
Ich habe zum Glück sehr schnell gefühlt, wer wie und ob überhaupt angesprochen werden möchte. Das „Sammeln der Gäste“ ist nur rund um den Aktivpool erlaubt und begrenzt auch am Strand.

Gästekontakt

Wer keine Aktivitäten betreut hat Gästekontakt. Der Gästekontakt ist wichtiger und oft schwieriger als Aktivitäten, da wir uns dazu immer wieder auf einen neuen Menschen einstellen und Gesprächsthemen finden müssen. Themen wie Politik, Wirtschaft o.ä. sind ausgeschlossen. Auch bekommt jeder Animateur täglich dieselben Fragen zig Mal gestellt. Diese Fragen müssen jedes Mal freundlich und erfreut beantwortet werden. So, als hörten wir sie zum ersten Mal.

Clubaction

Um 12:15 Uhr, wenn die Vormittagsaktivitäten vorbei sind, führen die Fitness- und Sportanimateure die Clubaction durch. Das ist ein kleines Spiel, das einfach nur Spaß machen soll und bei dem mindestens ein Gast etwas gewinnen kann. Spiele wie Torwandschießen, Wasserbombenschlacht oder Stuhlfußball sind immer besonders beliebt. Die Herausforderung dabei ist, das Spiel ohne Stress in 15 Minuten durchzuführen, wobei bei den beliebten Spielen gern 20 oder mehr Gäste dabei sind.

Mittagessen und Proben

Zeit zum Mittagessen ist von ca. 12:35 Uhr bis ca. 13:00 Uhr. Wir Animateure essen ausschließlich mit Gästen und jeweils nur ein Animateur pro Tisch.

Um 13:15 Uhr beginnen die Proben und Vorbereitungen (inkl. Bühnendeko) für die jeweilige Abendshow. Wir müssen spätestens um 13:05 Uhr im Theater sein, um uns noch umzuziehen.

Das Nachmittagsprogramm

Weiter geht es mit dem Clubradio um 15:00 Uhr. Ein Animateur moderiert und informiert dabei auch über das Nachmittagsprogramm. Alle anderen, auch die Kinderanimation, haben Gästekontakt, das gesamte Team ist anwesend.

Pünktlich um 15:30 Uhr starten die Nachmittagsaktivitäten. Der Nachmittag endet mit dem Sundowner-Quiz, das von 17:00 Uhr bis 18:00 Uhr stattfindet.

Spalier oder Standbild

Von 18:50 Uhr bis 19:20 Uhr stehen wir Spalier, die Anzahl der Animateure variiert. Dazu stehen wir vor dem Restaurant, begrüßen die Gäste und informieren sie über unser Abendprogramm. Entweder tragen wir die Kostüme der Abendshow oder wir tragen ein privates Galaoutfit. Oder aber das gesamte Team geht im Kostüm kurz vor Öffnung ins Restaurant und arrangiert sich 30 Minuten bewegungslos als Standbild. Das ist gar nicht so einfach und kaum ohne Haltungsänderung zu bewältigen.

Kindertisch und Kinderdisco

Jeden Tag ist von 19:00 Uhr bis 19:45 Uhr der Kindertisch angesagt. Dazu gehen je nach Saison und je nach Teamstärke ein bis zwei Animateure mit den Kindern essen.
Und ein besonderes Highlight für die Kleinen ist von 20:00 Uhr bis 20:30 Uhr die Kinderdisco, die jeweils von zwei Animateuren durchgeführt wird. In den meisten Hotels tragen wir dazu Kostüme.

Showtime – das Abendprogramm

Um spätestens 20:30 Uhr treffen wir uns backstage im Theater, um uns für die Abendshow zu schminken und die Kostüme anzuziehen. Sobald wir fertig sind, spätestens aber um 21:00 Uhr laufen wir alle in Kostümen eine Werbungsrunde und laden die Gäste nochmals zur Abendshow ein.
Direkt nach der Show stehen wir vor dem Theater Spalier, um ein direktes Feedback zu erhalten und die Gäste zu verabschieden.
Sobald das Theater leer ist, gehen wir zügig an die Bar zu den Gästen und haben bis mindestens 23:30 Uhr Gästekontakt.
Im Anschluss ziehen wir uns um, schminken uns ab und räumen backstage und im Theater auf. Sofern keine Nachtproben anstehen ist gegen Mitternacht Feierabend!

Animation ist alles andere als Urlaub

Der Job des Animateurs hat nichts mit Urlaub zu tun, sondern ist ein unheimlich anstrengender Job mit keinerlei Privatsphäre und wenig Freizeit. Deshalb sollte sich jeder, der diesen Job für sich ins Auge fasst, genau überlegen, was er erwartet und was er zu geben bereit ist.
Dennoch kann ich sagen, dass ich diesen Job von ganzem Herzen geliebt habe und keine Sekunde davon missen möchte! Das Gemeinschaftsgefühl im Team, das Rampenlicht und der herzliche Gästekontakt gefielen mir besonders.

Sie haben Lust auf Urlaub mit Animation? Die Reiseprofis der Globetrotter Reisebüros beraten Sie gern!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.