Keine Entschädigung für Flugausfälle bei Aschewolke

Wird der Luftraum aufgrund von Vulkanasche gesperrt, müssen Fluggesellschaften ihren Passagieren keine Entschädigungen zahlen.

Das geht aus einem aktuellen Urteil des Amtsgerichts Köln hervor. Die Passagiere können lediglich den Flugpreis zurückfordern, wenn ihr Flug annulliert worden ist.

Flugausfälle durch Vulkanasche

© Jochen Scheffl – fotolia.de

Der Ausbruch des isländischen Vulkans Eyjafjallajökull im April 2010 hatte Auswirkungen auf den gesamten nord- und mitteleuropäischen Flugverkehr. Aufgrund des extremen Naturereignisses wurde der Flugverkehr zeitweise ganz eingestellt.

Die Fluggesellschaft ist von Ausgleichszahlungen befreit, weil die Stornierung des Fluges auf außergewöhnliche Umstände zurückgehe, begründete das Amtsgericht Köln sein Urteil. Die Airline musste davon ausgehen, dass die Durchführung des Fluges nicht möglich ist. Sie kann sich dabei auf Untersuchungen von Luftfahrtexperten berufen, die vor Gefahren wie defekte Düsentriebwerke und Erblindung der Cockpitscheiben durch Aschepartikel warnen.

Über Stephan

Ich bin der Gründer dieses BLOGs und arbeite in der Zentrale der Globetrotter Reisebüro GmbH in Pinneberg. Zu unserem Unternehmen zählen 12 Reisebüros in und um Hamburg, sowie Spezialabteilungen wie z.B. Gruppen und Incentivereisen, Spezialreisen, Firmen Reisedienst, Motorradreisen, Outdoor und Trekkingkreisen, A380 Reisen, Betriebs- und Werksführungen, Congress- und Eventreisen, Kreuzfahrten, Gruppenreisen u.v.m Ich bin für den IT und online Marketingbereich der Globetrotter Reisebüro GmbH verantwortlich und freue mich das Sie unseren BLOG gefunden haben. Viel Spaß beim lesen. Weiter zur Reisebüro Webseite: http://www.reiseland-globetrotter.de

2 Gedanken zu “Keine Entschädigung für Flugausfälle bei Aschewolke

  1. Michaela

    hmmm. Ich bin mir nicht so ganz sicher, was ich davon halten soll. Natürlich ist es gerechtfertigt, dass die Passagiere nur ihren Flug zurückerstattet bekommen. Die Fluggesellschaften machen ja nun selber Verlust in dieser Situation. Auf der anderen Seite, ist es natürlich wirklich blöd für die Passagiere, wenn man jetzt mal davon ausgeht, dass dieser Urlaub sehr teuer war, weil man sich mal was tolles leisten wollte und ein Luxushotel gebucht hat oder wie auch immer. Bei einem Billigurlaub, wäre es in diesem Fall nicht ganz so dramatisch, da ist der Flug vermutlich ohnehin am teuersten.

    Antworten
  2. Pingback: Keine Entschädigung für Flugausfälle bei Aschewolke » Der …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.