A-ROSA-Flusskreuzfahrt mit Weihnachtsbummel in Wien

AROSA 2013Stephanie Singelmann freute sich auf einer Flusskreuzfahrt mit der A-ROSA DONNA ein paar Tage abzuschalten, die Seele baumeln zu lassen und auf höchstem Niveau verwöhnt zu werden. Lesen Sie hier, ob die Erwartungen der Reiseberaterin  aus dem Globetrotter Reisebüro in Rissen an die Route Passau – Wien – Linz -Passau in Erfüllung gingen.

 Die Baccara Rose: Willkommen an Bord!

Unsere Reise startet an einem späten Samstagnachmittag ab Passau, sodass ein entspanntes Anreisen ab Hamburg und selbst für Kollegen ab Husum möglich ist. Uns wird eine wundervolle Baccara Rose beim Einschiffen überreicht – Wir sind angekommen! Die Freude wird von positivem Erstaunen abgelöst, als unser Blick durch die recht geräumigen Kabinen schweift.

Ohne Sorgen aber gut informiert schweift der Blick vom Balkon

ArosaAlle Kabinen auf den A-rosa Schiffen haben den Blick nach draußen auf die vorbeiziehende, herrliche Naturlandschaft. Entweder blickt man vom Unterdeck durch große Fenster oder genießt die Aussicht der französischen Balkone auf dem Oberdeck. Die Kabinen sind gemütlich eingerichtet und haben jede Menge Schubladen und Fächer für die eigenen Habseligkeiten. Der Tresor für die wertvollen Dinge ist überall vorhanden und einfach zu handhaben. Die genaue geographische Lage zeigt der Fernseher einem ebenso wie die Namen aller Burgen und Gebäude, welche man auf der Reise passiert.

‚Sanfte‘ Fahrt voraus!

Die Koffer, vom Bahnhof bereits abgeholt, warten in der Kabine auf uns. Wir richten uns kurz ein und werden dann von einem der herrlichen Buffets erwartet, während das Schiff mit leisem Plätschern auf die Reise geht. Der Kapitän „schleust“ uns seicht von Passau nach Wien. Derweil kann man sich einen Cocktail gönnen und ruhig bis zum

A-ROSA Bella

A-ROSA BELLA

morgendlichen Buffet schlummern. Die A-rosa gleitet wie die vier Schwesterschiffe mit maximal 242 Gästen und 24 km/h dahin. Die gesamte Atmosphäre ist unglaublich familiär, gemütlich und unglaublich entspannend. Das galante und unauffällige Personal verstärkt dieses Gefühl. Mit einem sagenhaften Ausblick auf die vorbeigleitende Natur genießt man sein Frühstück, bis das Schiff direkt vor den Toren von Wien vertäut wird. Eins der Schwesterschiffe, die A-ROSA BELLA, legt sich später direkt neben unsere A-ROSA DONNA.

Wien – Prater oder Stadtrundfahrt schaffen Überblick

Von unserem zentral gelegenen Liegeplatz hätte man zu Fuß, vorbei an dem berühmten Riesenrad, dem PRATER, die grandiose Stadt erkunden können. Um uns einen Überblick über die ganzen Sehenswürdigkeiten zu verschaffen, nehmen wir zunächst lieber an einer Stadtrundfahrt teil. Der amüsante Vortrag der Reiseleiterin hilft uns bei der Orientierung in Wien sehr. Am Ende können wir beruhigt alleine zum Schiff zurückkehren. Auch am nächsten Tag finden wir uns noch gut zurecht. Die traditionellen Weihnachtsmärkte finden wir ohne Probleme und eine echte Sachertorte krönt unseren Tag.

Wetteifern um das (Geschmacks)highlight

Wine and DineAuf der Rückreise nach Passau mit Zwischenstop in Linz versucht die A-rosa-Crew das Geschmackshighlight – die Sachertorte – zu überbieten. Tatsächlich wird mir das Galadinner als besonderes Highlight in Erinnerung bleiben. „Wine & Dine“– ein fünf Gänge Menü, abgestimmt mit den passenden Weinen der Region ist für jeden Feinschmecker ein reiner Genuss! Und im A-rosa SPA und Fitness Bereich findet man Gelegenheit die erworbenen Pfunde direkt wieder abzutrainieren.

Ich kann eine A-ROSA-Flusskreuzfahrt nur weiterempfehlen. Wenn Sie auch ihre Seele auf einem Fluss und in einer wunderschönen Stadt baumeln lassen möchten, berate ich Sie gerne im Globetrotter Reisebüro in Rissen. Aktuelle A-ROSA Angebote finden Sie auf unserer Kreuzfahrten Webseite.

3 Gedanken zu “A-ROSA-Flusskreuzfahrt mit Weihnachtsbummel in Wien

  1. Kreuzfahrtblog

    Sehr interessanter Reisebericht, vielen Dank dafür. Im März steht bei uns vielleicht a-rosa auf der Donau an, dieser Beitrag hat uns schon mal sehr geholfen bei der Auswahl. 🙂

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.