Mit der AIDAcara über Göteborg nach Kopenhagen

Louisa Kroners erste Schiffsreise auf der AIDA Cara

Louisa Kroners erste Schiffsreise auf der AIDAcara

Meine erste Schiffsreise durfte ich auf der AIDAcara erleben und war sehr aufgeregt und voller freudiger Erwartungen. Die Cara ist das erste und kleinste Schiff der AIDA Flotte. Sie steht den größeren Schiffen aber in nichts nach. Ganz im Gegenteil – ihr persönlicher Charme hat mich sofort überzeugt und ich schätze die Atmosphäre auf dem Schiff.

Los ging die Reise in Kiel, wo wir abends aus dem schönen Hafen in Richtung Göteborg abgelegt haben. Ich durfte eine Außenkabine auf Deck 4 beziehen, die ausreichend Platz geboten hat und geschmackvoll eingerichtet war.

Kulinarische Vielfalt: Calypso, Marktrestaurant & Rossini

Zu den Mahlzeiten haben wir sehr gern und lecker in den Buffetrestaurants Calypso oder in meinem Favoriten, dem Marktrestaurant, gegessen. Die große Auswahl an Gerichten wurde immer sehr schnell nachgefüllt. Das Calypso hat zudem Sitzkapazitäten im Außenbereich, was bei schönem Wetter sehr angenehm ist. Ein ganz besonderes kulinarisches Highlight war das Abendessen im Restaurant Rossini, welches gegen einen geringen Aufpreis ein bezauberndes 6-Gänge-Menü bietet.

Zu späterer Stunde gab es auf dem Pool Deck immer ordentlich Stimmung – ob bei Poolparty oder Spiel und Spaß. Ein weiterer Vorteil für ein kleineres Schiff: Die Crew war überall mit dabei und suchte den Kontakt zu den Gästen. Zudem war die ganze Zeit ein Kameramann mit an Bord, der die schönen Momente festgehalten hat und die gute Laune der Gäste einfing. Der käuflich zu erwerbende Kurzfilm spiegelt die Highlights der Reise wieder.

Schärenstadt Göteborg

An Tag 2 kamen wir in Göteborg an und konnten die schöne Stadt während einer Panoramafahrt besichtigen. Leider war das Wetter bewölkt, was unsere Laune aber nicht getrübt hat. Später hatten wir noch eine Schiffsbesichtigung und konnten unter anderem eine sehr geräumige Suite bestaunen.

Wunderschönes Kopenhagen

Am dritten Tag kamen wir morgens in Kopenhagen an. Das war mein persönliches Highlight, da die Stadt mich mit Ihrem Charme in den Bann gezogen hat. Wir hatten keinen vorgebuchten Ausflug und sind zu Fuß in das nahegelegene Zentrum gelaufen. Da Nationalfeiertag in Dänemark war, konnten wir zwar nicht shoppen, aber dafür hatten wir mehr Zeit uns am Nyhavn aufzuhalten. Dies ist eine bunte und belebte Straße am Kanal, wo alte Segelschiffe liegen. Eine tolle Atmosphäre. Auf dem Rückweg zur AIDAcara haben wir noch am Schloss Amalienbourg einen Stop eingelegt (wo gerade „change of guards“ war) und haben die kleine Meerjungfrau besichtigt. Dort tummelten sich jede Menge Touristen um einen Schnappschuss mit dem Wahrzeichen der Stadt zu schießen.

Die AIDAcara ist ein kleines aber sehr feines Schiff und bietet eine optimale 3-Tage-Schnuppertour um das Schiff kennen zu lernen und dem Alltag zu entfliehen. Eine bunte Mischung aus Entertainment, Sehenswürdigkeiten und Gaumenfreude. Unten finden Sie noch einige meiner Eindrücke, und ein Video vom Hafeneinlauf bei Sonnenaufgang in Göteburg. Besuchen Sie mich gerne im Globetrotter Reisebüro in Hamburg-Rissen oder stöbern Sie in den AIDAcara Angeboten. Weitere Informationen zur AIDAcara finden Sie bei Globetrotter Kreuzfahrten.

Hafeneinlauf der AIDAcara in Göteborg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.