Ägypten – nicht nur ein Traum in Blau

Sinja am Strand in Ägypten

Sinja am Strand in Ägypten

Am 26. November 2017, verschlug es mich, Sinja-Sophie Friske, Auszubildende im Globetrotter Reisebüro in Hamburg-Neugraben, auf Inforeise nach Ägypten. Ganz getreu dem Motto „Ich war für Sie vor Ort“, erkundete ich für Sie Marsa Alam, Port Ghalib und zu guter Letzt das traumhafte El Gouna.

Urlaub in Ägypten

Ich weiß – viele denken sich „Wer möchte denn heutzutage noch nach Ägypten?“ oder „Da ist es doch gar nicht sicher“ aber auch Sätze wie „Dort ist der Terror doch ganz groß geschrieben!“ durfte ich mir anhören. Gerade Ägypten spaltet viele Meinungen, doch vieles wird durch die Medien noch viel schlimmer gemacht, als es ist. Denn wir haben sehr viele Kunden, die aus Ägypten wieder kommen und nur davon schwärmen. Ägypten ist ein Land welches so vielfältig ist und sehr, sehr viel zu bieten hat. Ich bin mir sicher, dass viele von Ihnen sich im ersten Absatz gefragt haben „El Gouna – was ist denn das, das habe ich ja noch nie gehört?!“. Aber dazu später mehr.

Die Reise beginnt: „Labranda Gemma Resort“ in Marsa Alam

Früh morgens am 26.11.2017, bei eisigen Temperaturen, ging mein Flieger von Hannover aus mit Small Planet Airlines in Richtung Marsa Alam. Ca. 4,5 Stunden später kam ich früh am Morgen an- genau richtig zum wunderbaren Sonnenaufgang, bei bereits 19 Grad. In Marsa Alam am Flughafen war das gesamte Handling sehr einfach und man hat sich sehr gut zurecht finden können, da der Flughafen nicht groß ist. Aus dem Flieger ausgestiegen und rein in die Ankunftshalle, standen dort bereits einige Reiseleiter von den verschiedenen Reiseveranstaltern mit kleinen Schildern und so wusste jeder wo er hingehört. Das Visum wurde einem dort am Flughafen ausgestellt. Wichtig zu wissen: Die Einreise ist mit einem Reisepass und auch mit Personalausweis möglich. Bei der Einreise mit dem Personalausweis, müssen lediglich 2 aktuelle, biometrische Passbilder mitgenommen werden. Alle Formalitäten erledigt- brachte uns der Transferbus ins erste Hotel: das „Labranda Gemma Resort“.  Bereits beeindruckt von dem guten Wetter, stieg das wunderbare Gefühl „angekommen“ zu sein. Dieses Resort überzeugt von der riesigen Anlage. Sie haben eingecheckt in der großen Eingangshalle, öffnen die Flügeltüren in Richtung des Resorts und das Gefühl von Urlaub und Entspannung ist sofort da! Sie gehen ein paar Schritte und der Wind weht durch die Haare und die Palmen und grünen Pflanzen geben dem Labranda Gemma Resort die „Gemütlichkeit“. Es überzeugt eindeutig mit dem Infinity Pool mit Blick über die Anlage in Richtung Strand und der Großzügigen grünen Anlage. Mein Lieblingsplatz in diesem Hotel? Schnell gefunden:

Sinja am Strand in Ägypten

Marsa Alam ist eindeutig etwas für die Taucher und Schnorchler! Es wäre ein „Hotelurlaub“, doch durch die vielen Ausflüge kann man sehr viel sehen. Von einer Quadsafari und Kamelritten durch die Wüste in Ägypten bis hin zu einem Bootsausflug zum Sataya Riff um zu Schnorcheln oder Tauchen, einfach alles dabei. Mein Highlight? Eindeutig das Schwimmen, im Sataya Riff bei 27 Grad im Türkisblauen Wasser, mit Delfinen! Da wurde ein Traum wahr. Diese Eindrücke durften nicht fehlen:

Auf einer Safari mit dem Quad durch die Wüste Ägyptens

Nein, Ägypten ist nicht nur „Tauchen“ oder „Schnorcheln“: Am nächsten Morgen ging es für mich zu einem Beduinen Dorf, wo wir eine Quadsafari erleben durften. Wir wurden in 2 Gruppen aufgeteilt: Die erste Gruppe erlebte die Fahrt mit dem Quad und die 2. Gruppe ist mit Kamelen geritten. Kleiner Tipp: Nehmen Sie auf jeden Fall eine Sonnenbrille und einen Schal mit, den Sie sich um das Gesicht binden können. Er schützt Sie nicht nur vor der Sonne sondern auch dem Sand, denn die Quadsafari bringt das eine oder andere Sandkorn mit sich. Für die jenen, die nicht so sicher mit dem Quad sind: Man hat die Möglichkeit auch zu 2. Mit einem zu fahren. So kann jeder dieses Erlebnis genießen!

Hotel „Jaz Lamaya“

Wir übernachteten die nächsten Nächte im Hotel „Jaz Lamaya“. Es ist ein sehr schönes Hotel, was wie alle anderen Hotels am Roten Meer in Ägypten sehr schöne, weite, grüne Anlagen hat und einen wunderbaren Strandabschnitt. Hier lohnt es sich definitiv ein Zimmer mit Meerlick zu buchen, denn schauen Sie sich den Ausblick aus dem Zimmer an:

Wie man es kennt: die Tage vergehen im Fluge und die letzten Tage begannen mit unserem Transfer ins wunderbare El Gouna und somit auch zu meinem absoluten Highlight und Geheimtipp Ägyptens!

Mövenpick Hotel in El Quesir

Doch bevor ich anfange, davon zu berichten und zu schwärmen – unsere Kunden denen ich El Gouna im Beratungsgespräch empfohlen habe und die diesen Bericht gerade lesen, werden sicherlich gerade lächeln und wissen was ich meine – haben wir uns noch ein Hotel angeschaut in El Quesir, welches ich gern noch zeigen möchte. Das „Mövenpick El Quesir“. Es ist ein Hotel was mit einer Exklusivität und atemberaubenden Essen überzeugt. Die schönen Bungalows, die gemütliche Hotelanlage und der ruhige Strandabschnitt, an dem Sie sich den sachten Wind durchs Gesicht pusten lassen können, machen einen entspannten, erholsamen Urlaub in El Quesir aus. Was mir besonders gut gefällt an diesem Hotel? Der Service! Bei Lebensmittelunverträglichkeiten wie zum Beispiel Laktose, Fructose oder anderen Dingen, treffen Sie sich bei Beginn der schönsten Zeit des Jahres – Ihrem Urlaub, mit dem Koch zusammen und er erstellt Ihnen ein persönliches, auf Sie abgestimmtes Menü! Ist das nicht super?

El Gouna – „Life as it should be“

Nun ja, wie schon angedeutet befanden wir uns auf dem Weg ins traumhafte El Gouna. „Life as it should be“. Das Motto El Gouna’s. Ich weiß nicht wo ich anfangen soll: Der traumhaften Marina- dem Yachthafen El Gounas, Downtown-dem Marktplatz mit einigen Geschäften, Restaurants und Bars oder aber dem Erlebnis mit einem Tuc Tuc tagsüber oder auch abends durch El Gouna zu düsen? Fangen wir mit ein paar „Allgemeinen Infos“ zu El Gouna an. Es liegt ca. 20 km von Hurghada entfernt, das heißt: keine langen Transferzeiten ins Paradies. El Gouna hat etwas ganz besonderes an sich: Die Lagunen. Die gesamte Stadt ist auf Lagunen gebaut, somit auch die Hotels. Die Hotelanlagen sind sehr groß, aber überzeugen mit einer „Frische“. Dadurch, dass sie auf den Lagunen gebaut sind, verbinden sich die einzelnen Hotelabschnitte mit kleinen Brücken. Alles ist sehr gut und einfach zu finden, durch die gute Ausschilderung.

Mein Lieblingsort in El Gouna: Die Marina – der Yachthafen von El Gouna. Hier finden Sie Bars und Restaurants, einen Strandabschnitt, als auch einige kleine, wunderschöne Boutique Hotels.

Wie Sie dort hinkommen? Mit dem Tuc Tuc. Das sind diese kleinen 3 rädrigen Gefährten, die man eigentlich aus Thailand kennt. Eine Fahrt, egal wohin und wie lange, kostet einen Euro p.P. und Fahrt.

 

Was El Gouna noch so besonders macht? Das sogenannte Dine Around Programm. Sie übernachten in einem 5* Hotel? So können Sie in anderen 5* Häusern, Frühstück, Mittag-, oder Abendessen. Was Sie dafür tun müssen? Einfach an der Rezeption einen Tag vorher Bescheid sagen und die Kollegen melden Sie dann an. Gleiches gilt auch für die 4* oder 3* Häuser. Wie Sie zu den Hotels kommen wissen Sie ja jetzt. 😉 Die Tuc Tucs stehen immer vor den Hotels und an den Spots wie der Marina oder auch Downtown.

Ich habe die letzten Tage in El Gouna im Sheraton Miramar übernachten dürfen. Es ist ein sehr schönes Hotel mit traumhaften Plätzen, die nur darauf warten von Ihnen entdeckt zu werden!

Sind Sie neugierig geworden? Dann warten Sie nicht mehr lange und besuchen Sie meine Kollegen und mich im Globetrotter Reisebüro in Neugraben und ich verrate Ihnen noch mehr Geheimtipps. Wir freuen uns auf Ihren Besuch und ich bin mir sicher, dass El Gouna nur darauf wartet von Ihnen entdeckt zu werden!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.