Gran Canaria – Insel des ewigen Frühlings

Gran Canaria ist die drittgrößte Insel der Kanaren und begeistert jährlich fast 3 Millionen Besucher durch ihre feinen Sandstrände und einer traumhaften Dünenlandschaft. Entdecken Sie die Insel mit seinen idyllischen Hafenstädten und einer malerischen Naturlandschaft, oder schalten Sie vom Alltag ab und verbringen einen relaxten Strandurlaub. Gran Canaria bietet jedem Urlauber das richtige Angebot.

Gran Canaria ist aufgrund ihres milden Klimas das ganze Jahr über ein beliebtes Reiseziel für Touristen. Dort herrscht das ganze Jahr über viel Sonne und eine angenehme Temperatur. Selbst die Wassertemperatur sinkt im Winter kaum unter 20°C. Das Klima der Insel zeigt sich im Norden ganz anders als im Süden. Im Norden fallen, vor allem in den höheren Lagen, mehr Niederschläge. Der Süden Gran Canarias steht immer wieder unter dem Einfluss heißer Winde aus der Sahara, so dass es selbst in den Wintermonaten selten regnet und tagsüber mit 28 Grad eine sehr angenehme Temperatur herrscht.

60 Kilometer Strand bieten viel Abwechslung

Playa Del Ingles: Einer der bekanntesten Strände auf Gran Canaria ist die Playa del Inglés, wo Sie nach einem abwechslungsreichen Tag abends in das Nachtleben eintauchen können. Hier sind die Bars, Clubs und Diskotheken sogar das ganze Jahr geöffnet, deshalb bietet sich die Playa del Inglés auch für einen Gran Canaria Urlaub außerhalb der Saison an.
Maspalomas: Ebenso beliebt ist der weltberühmte Sandstrand von Maspalomas. Es werden zahlreiche Wassersportmöglichkeiten angeboten. Hinter dem Strand beginnt eine unendliche Dünenlandschaft mit riesigen Dünen, die an die Wüsten von Afrika erinnern. Sie bestehen jedoch nicht aus Sand, sondern überwiegend aus zerriebenen Korallen und Muschelschalen. Unser Tipp: Besuchen die die Dünenlandschaft am Abend, um von dort den Sonnenuntergang zu beobachten.
Puerto de Mogán: Der helle und flach abfallende Sandstrand ist seitlich durch eine Mole geschützt und bietet daher perfekte Voraussetzungen für Familien mit Kindern.
Playa de las Canteras: Der Stadtstrand von Las Palmas ein wahrer Schatz der Inselhauptstadt und gehört zu den schönsten Stadtstränden der Welt. Er wird gerne mit der berühmten Copacabana in Rio de Janeiro verglichen. Die Felsformation „Barra“, etwa 400 Meter vom Strand entfernt sorgt dafür, dass das Wasser das ganze Jahr über eine angenehme Temperatur hat. In Verbindung mit der belebten Promenade der perfekte Ort, um typisch kanarisches Strandleben zu genießen.
Playa de Amadores: Der „Strand der Liebenden“ ist ein 800 m langer künstlich angelegter Strand. Die weitläufige und gut geschützte Bucht bietet seinen Besuchern kristallklares Wasser. Dieser friedliche Strand ist beliebt bei Paaren, die in einer romantischen Kulisse einen Tag in der Sonne verbringen möchten.

Sehenswürdigkeiten auf Gran Canaria

In der Hauptstadt Las Palmas sollten Sie durch die bezaubernde Altstadt schlendern, um sich die alten Kolonialhäuser und die Kathedrale Santa Ana anzusehen und es sich zwischendurch in einer Bar oder einem Café gemütlich machen. Ebenso sehenswert ist das Fischereiviertel Puerto de Mogán, das wegen seiner Kanäle auch das Venedig Gran Canarias genannt wird. Entdecken Sie die liebevoll restaurierten Häuser, die romantischen kleinen Brücken sowie die kleinen Cafés und Restaurants direkt am Yachthafen. Wer sich für Flora und Fauna interessiert, sollte den Palmitos Park mit seinen unzähligen Kakteen und Orchideen nicht verpassen. Der Park wurde ursprünglich als Vogelpark konzipiert und beherbergt über 1200 Vögel, Schmetterlinge aber auch Reptilien und ein Affengehege. Zudem gibt es mehr als 40 verschiedene Palmenarten zu bestaunen. Der Park liegt oberhalb von Maspalomas auf einer Fläche von 200.000 Quadratmetern. Ein Ausflug in den Barranco de Guayadque ist wie eine Reise in die Vergangenheit Gran Canarias. Die größte Schlucht der Insel ist von zahlreichen Wegen durchzogen. In der Schlucht befindet sich eine Höhlensiedlung, in der Besucher vieles über das Leben der Ureinwohner erfahren.

Tauchen und schnorcheln auf Gran Canaria

Gran Canaria bietet tausend Möglichkeiten für Tauchfreunde. Die Vulkaninsel überrascht mit dem der Schönheit ihrer Meeresgründe. Vor allem das kristallklare Wasser mit Sichtweiten bis zu 40 m und ein großer Fischreichtum in Küstennähe laden den Taucher ein, die Unterwasserwelt Gran Canarias zu entdecken und sich begeistern zu lassen. Tauchen auf Gran Canaria bedeutet das ganze Jahr über klares und warmes Wasser, Wracks, Fischschwärme und atemberaubende Felsformationen. Zur Artenvielfalt der Unterwasserwelt gehören z.B. Mantarochen, Kugelfische, Weichkorallen, Engelshaie und Krustenanemonen. Direkt vor dem Hafen von Puerto de Mogán liegen in einer Tiefe von nur 19 Metern zwei Wracks. Aufgrund seiner geschützten Lage im Südwesten der Insel kann der Tauchbetrieb vor Puerto de Mogán ganzjährig nahezu uneingeschränkt durchgeführt werden.

Sie möchten auch einen traumhaften Urlaub auf Gran Canaria verbringen?
Wir beraten Sie gerne in einem unserer 11 Globetrotter Reisebüros in Norddeutschland!

4 Gedanken zu “Gran Canaria – Insel des ewigen Frühlings

    1. Stephan

      Ist doch kein Problem! Wir bieten zwar als Beispiel Angebot eine Woche an, aber unsere Angebote sind auch für 2 oder 3 Wochen buchbar. Natürlich auch von anderen Abflughäfen ….

      Antworten
  1. Jenny Eckhardt

    Vielen Dank für den hilfreichen Beitrag. Meine Freunde und ich haben gehört gehabt, dass das Nachtleben auf Gran Canaria sehr interessant sein soll. Daher dachten wir an einen gemeinsamen Urlaub für dieses Jahr. Glücklicherweise haben wir schon ein paar interessante Beiträge gefunden.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.