Familienspaß friesische Karibik

Karsten Abel war mit seiner Familie im Frühjahr auf Föhr und hat so einige Familienangebote entdeckt:

„Die Anreise
Problemlos mit dem Auto nach Dagebüll in Schleswig-Holstein und dann direkt auf die Fähre. Oder das Auto am Hafen parken und dann mit Rad oder zu Fuß als Passagier übersetzen. Auch mit der Bahn kann man bis Dagebüll Mole fahren und geht dann wenige Meter zum Schiff der W.D.R. Die einfache Fahrt gibt es schon ab € 6,95. Für Kinder ist die Fährfahrt ein großes Abenteuer und die kurze Anreise lässt die ganze Familie entspannt in den Urlaub starten.

Auf der Insel
Ein einfaches und gut ausgebautes Busnetz verbindet die Inselorte und den Hauptort Wyk miteinander. Auch ein sehr gut ausgebautes Radwegenetz und viele Fahrradverleiher machen Urlaub ohne Auto möglich.
Im Norden gibt es viel plattes Land mit Schafen, Kühen, Weiden. Im Süden sind die Inselorte. Besonders in Erinnerung bleibt mir Dunsum mit der Hofmolkerei, die man besichtigen kann. Und am Deich starten hier die Wattwanderungen nach Amrum und zu den Seehundbänken vor Sylt. Tolle Urlaubserlebnisse für die ganze Familie.

Gewohnt haben wir in Nieblum im Ortsteil Goting in einer gemütlichen Ferienwohnung, wo wir uns selbst versorgt haben. Nieblum ist ein sehr schönes Inseldorf und hat einen tollen breiten Strand. Der Ortsteil Goting liegt direkt am feinen weißen Strand.
Natürlich haben unsere Reisebüros auch zahlreiche Angebote für Ferienwohnungen, Hotels und Ferienhäuser auf den nordfriesischen Inseln für Sie. Föhr bietet für jeden die passende Unterkunft.

Die gesamte Insel ist sehr familienfreundlich. Überall gibt es tolle Spielplätze und der Veranstaltungskalender der Insel ist übervoll mit spannenden Angeboten für Familien. Natur erleben können Sie zum Beispiel bei der Wattwanderung, beim Schafe scheren, beim Ziegenbauern, in der Molkerei, beim Sandbilderbasteln, bei der Piratenfahrt und vielem mehr. Manche Menschen föhrlieben sich schnell in Föhr.

Gastronomisch bietet die Insel zahlreiche Möglichkeiten vom Imbiss bis zum Gourmetrestaurant, dazu liegt fast überall Brinkmeiers Gastronomieführer »Föhr kulinarisch« aus. Empfehlen kann ich zum Beispiel als sehr kinderfreundlich das Restaurant „Zum Schlachter“ in Nieblum. Hier malen die Kinder Ihre Speisekarte an und haben viel Spaß bei guten Preisen.

Urlaub auf Föhr. Das ist Stranderlebnis, Sonne und Entspannung und keineswegs langweilig.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.