Kenias wilde Tierwelt und traumhafte Sandstrände

Cornelia Perlwitz aus dem Globetrotter Reisebüro in Hamburg-Harburg war für Sie in Afrika und berichtet von ihren Erlebnissen:

Ich durfte im September an einer Informationsreise nach Kenia teilnehmen, organisiert von der REWE Touristik, zu der z. B. ITS, Jahn Reisen und Tjaereborg gehören.
Als Reisevorbereitung bekamen alle Teilnehmer eine umfangreiche Infomappe, zusätzlich erhielten wir das geplante Programm und die Liste der Mitreisenden. Meine Vorfreude war groß, das Programm las sich sehr interessant. Dennoch hatte ich keine bestimmten Erwartungen, sondern habe die Erlebnisse und Eindrücke auf mich wirken lassen.

An Kenias Küste

An Kenias Küste

Willkommen in Kenia

Kenia hat in den letzten Jahren durch seine instabile politische und soziale Lage erheblich gelitten. Trotzdem ist der Tourismus in Kenia nicht zum Stillstand gekommen. Beachten Sie bei Ihrer Reiseplanung in jedem Fall die Reisehinweise des Auswärtigen Amts.

Nach 8,5 Stunden Flug mit Air Berlin sind wir um 06:30 Uhr in Mombasa gelandet. Die Gruppe wurde von unserem persönlichen Reiseleiter Rouben in Empfang genommen. Rouben ist Kenianer und stand uns die gesamte Woche mit Informationen und Einblicken in das Leben der Kenianer zur Seite.


Mombasa ist die zweitgrößte Stadt Kenias und liegt auf einer Insel. Ihr Wahrzeichen, die Tusks (überkreuzte Stoßzähne) sind auch heute noch sehr beeindruckend. Mit unserem kleinen Bus sind wir von Mombasa zur Südküste, zum Diani Beach, ein 25 km langer, sanft abfallender, weißer Sandstrand am Indischen Ozean, gefahren.

Hotels am Diani Beach

Am Diani Beach haben wir vier Tage verbracht und uns sehr viele Hotels angeschaut. Es sind durchweg sehr schöne Hotels mit westlichem gehobenem Standard. Die Angestellten sprechen ein sehr gutes Englisch und in einigen Hotels auch etwas Deutsch.

Waterlovers Beach Resort

Waterlovers Beach Resort

Das Waterlovers Beach Resort hat mir besonders gut gefallen. Das Hotel hebt sich von den anderen sehr schönen Resorts ab, weil es kleiner und individueller ist. Leger Wohnen und Relaxen auf hohem Niveau. Die Anlage ist liebevoll gestaltet und wird geführt von einem italienischen Ehepaar. Es gibt keine Animation und einen diskreten aufmerksamen Service.

Pool im Waterlovers Beach Resort

Pool im Waterlovers Beach Resort

Der Sandstrand des Diani Beach ist sehr breit und lang. Leider halten sich dort sehr viele einheimische Beachboys auf, die an jedem Gast etwas verdienen wollen. Ich rate Ihnen dringend davon ab, bei den Beachboys etwas zu kaufen, vor allem keine „Billig-Safaris“. Ignorieren hilft ganz gut.
An Kenias Küsten spüren Sie Ebbe und Flut und somit ist der Gang zum Baden ins Meer nicht immer leicht. Es empfiehlt sich, Badeschuhe mitzunehmen.

Bedenken zur medizinischen Situation in Kenia wurden durch einen Besuch im Hospital ausgeräumt. Es ist auf dem neuesten Standard und sehr sauber. Notfälle können dort gut behandelt werden. Grundsätzlich empfehle ich Ihnen eine Reisekrankenversicherung, die alle Eventualitäten ohne großen bürokratischen Aufwand abdeckt und bei der auch ein Rücktransport inkludiert ist. Gern berate ich Sie dazu.

Safari im Tsavo East Nationalpark

Mein ganz besonderes Highlight war die Safari. Mit dem Bus ging es zum Tsavo East Nationalpark und dann weiter in das Satao Camp – eine eindrucksvolle Strecke mit unwegsamen Abschnitten. Einmalig wie die Erde immer roter wird. Die Zivilisation wird dünner und die Termitenhügel immer größer.

Unterkunft im Satao Camp

Unterkunft im Satao Camp

Im Satao Camp angekommen erwartete uns ein Mittagessen unter Bäumen mit Blick auf das nahe gelegene Wasserloch. Das Wasserloch wird rund um die Uhr von Elefanten, Flusspferden und anderen Tieren aufgesucht. Da das Camp nicht eingezäunt ist, laufen die Tiere frei durch die Anlage. Für mich war es eine fast unwirkliche Atmosphäre, nicht mit Worten zu beschreiben, wie ich mich gefühlt habe, einfach großartig.

Elefantengruppe

Elefantengruppe

Die Unterbringung erfolgte in sehr komfortablen Zelten mit angrenzendem Bad. Das Beste war die tolle Aussicht auf das Wasserloch, die man von der eigenen Terrasse genießen kann.
Der Tag wurde mit einer Fotopirschfahrt und einem grandiosen Sonnenuntergang abgerundet. Des Nachts hörten wir die wilden Tiere am Wasserloch. Doch keine Angst, das Camp wird jede Nacht bewacht.
Am nächsten Tag wurden wir im Morgengrauen zu einer weiteren Pirschfahrt eingeladen. Geparde, Löwen, Giraffen und Elefanten hatten wir vor unseren Fotoapparaten.
Den Rückweg nach Mombasa legten wir in einer luxuriösen Cessna zurück – unglaublich die Vegetation mit den ausgetrockneten Wasserlöchern von oben zu sehen.

Blick aus der Cessna

Blick aus der Cessna

An den letzten beiden Tagen waren weitere Hotelbesichtigungen vorgesehen. Der Abschlussabend fand im Hotel Bahari Beach statt. Ein wunderschönes Hotel mit sehr gutem Service und schmackhaftem Essen unter deutscher Leitung, sehr empfehlenswert.

Meine Empfehlungen für Ihren Kenia Aufenthalt

  • Kombinieren Sie Ihren Badeurlaub in Kenia mit einer Safari. Sie werden begeistert sein.
  • Buchen Sie vor Ort bei Ihrer Reiseleitung organisierte Ausflüge, auch für eventuelle Abendveranstaltungen. Die Hotelanlage sollten Sie am Abend nicht allein verlassen.
  • Malaria ist immer noch aktuell und auch andere Krankheiten sind in Kenia nicht auszuschließen. Lassen Sie sich vor Ihrer Reise von einem qualifizierten Reisemediziner beraten.
  • In den Hotelanlagen halten sich wilde, freilaufende Affen auf, die Sie in keinem Fall füttern oder sogar anfassen sollten. Die Tiere kennen keine Berührungsängste und stehlen Ihnen alles, was sie bekommen können. Zudem sind sie Krankheitsüberträger.
    gjkfjkfjhkgjh
Freilaufende Affen

Freilaufende Affen

Kenia ist eine Reise wert

Ich werde die Kenia Reise immer als ein persönliches Highlight in Erinnerung behalten, besonders die Safari. Es war im Rückblick eine sehr interessante und mit vielen tollen Erlebnissen gefüllte Reise.
Eine Safari ist für Paare, Alleinreisende und für Familien mit Kindern ab 6 Jahren zu empfehlen. Halten Sie sich an die Sicherheitsinformationen und Gegebenheiten vor Ort, kann ein Aufenthalt in Kenia ein unvergessliches Erlebnis werden.

Abendstimmung

Abendstimmung

Sie möchten Kenia selbst erleben? Gern stelle ich Ihnen Ihre individuelle Keniareise zusammen. Sprechen Sie mich an, Sie erreichen mich im Globetrotter Reisebüro in Hamburg-Harburg.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.