Sharm el Sheikh und die Sinai Halbinsel – Ägyptens Tauchparadiese

Nuray Arslan aus dem Globetrotter Reisebüro in Finkenwerder war im März auf der Sinai Halbinsel und hat die Küsten des Roten Meeres und des Golf von Aqaba für Sie erkundet.

Eine Reise in den Orient – 1001 Nacht erwartet Sie

Nuray ArslanAls ich die Einladung des Veranstalters in den Händen hielt, habe ich mich gleich zur  Informationsreise angemeldet. Mich interessiert dieses Land aus 1001 Nacht ungemein. Die Reise sollte nach Ägypten auf die Sinai Halbinsel gehen. Auf dem Programm standen Taba, Dahab und Sharm el Sheikh.

Nach etwa vier Stunden Flugzeit ab Leipzig landeten wir in Sharm el Sheikh. Bereits vom Flugzeug aus sehen Sie die weite Wüste im Hinterland mit den schroffen und felsigen Bergen. Dazwischen breitet sich immer wieder Sand aus. An der Küste des Roten Meeres reiht sich eine Hotelanlage an die andere. Wer jetzt aber das Bild von klobigen Bettenburgen im Kopf hat, der liegt falsch. Überwiegend sind die Hotels großzügig angelegte Parkanlagen, die oft aus mehreren Wohngebäuden und einem Haupthaus bestehen. Die Anlagen verfügen über Pools und hoteleigene Strände.

Nach den Einreise Formalitäten fuhren wir mit einem für uns bereitstehenden Bus in ca. eineinhalb Stunden nach Dahab. Wir kamen im wunderschönen Hotel Iberotel Dahabeya an, ein überschaubares nettes Hotel direkt am Strand, ideal für Erholungssuchende.

Blick auf Dahab Klares Wasser

Dahab – weltbekannter Tauchspot

Dahab bietet besonders gut erhaltene Riffe mit sehr schönen Korallen. Dadurch ist Dahab besonders für Sporttaucher sehr gut geeignet. Sehr beliebt ist der Tauchspot Blue Hole, der als einer der berühmtesten der Welt gilt.

Im SinaiDahab ist zudem ein idealer Ausgangspunkt für Ausflüge. Von Dahab aus fahren Sie etwa zwei Stunden zum Berg Sinai (Mosesberg) und dem Katharinenkloster, einem der ältesten christlichen Klöster der Welt.

Mein Tipp: Am Abend lohnt es sich in romantisch-gemütlichem Ambiente, z. B im „Shark“ Fischrestaurant in Dahab, ägyptische Meeresspezialitäten zu günstigen Preisen zu genießen.

Dahab und auch Taba sind für all diejenigen geeignet, die Ruhe lieben und nicht auf einen „Remmi-demmi“ Urlaub aus sind. Taba ist erst seit fünf Jahren touristisch erschlossen. Die Stände bestehen aus größtenteils feinem Sand.

Schnorchelausflug

Unterwasserwelten im Vierländereck

Vor der herrlichen Bergkulisse des Sinai liegt Taba am kristallklaren Roten Meer. Der Ort befindet sich am Vierländereck von Ägypten, Saudi-Arabien, Jordanien und Israel. Die atemberaubende Unterwasserwelt lässt viele Taucher- und Schnorchlerherzen höher schlagen.

Wem der kurze Eindruck der Wüste nicht genügt, dem empfehle ich einen Ausflug zu den Beduinen. Sie können ein Abendessen nach altnomadischer Art genießen, auf Wunsch über Nacht bleiben und die Ruhe so richtig auskosten. Ganz schlicht schlafen Sie in einem echten Beduinenzelt oder Sie können buchstäblich unter den Sternen nächtigen, die sich, ungetrübt von den Lichtern der Großstadt, in all ihrer Pracht entfalten.

Starbucks trifft uriges Kaffeehaus

Sharm El Sheikh ist mit Abstand der populärste Ort im südlichen Sinai sowie der perfekte Platz, um die atemberaubende Küste und das zerklüftete Landesinnere so richtig kennen zu lernen. Langeweile ist hier ein Fremdwort. Alt und Neu, Tradition und Moderne existieren friedlich nebeneinander und urtypische Kaffeehäuser teilen sich den Platz mit Neuankömmlingen wie Starbucks, dem Hard Rock Café und McDonalds.
Die Gegend besteht aus dem Viertel Sharm El-Maya in der Innenstadt, der lebhaften Na´ama Bay und Sharks Bay etwas weiter die Küste hinauf.
Sharm el-Sheikh gilt als eine der besten Städte der Welt zum Schwimmen, Erholen, Schnorcheln und Tauchen.

Rixos Hotel Sharm el SheikhZwei Hotels haben mir besonders gut gefallen. Das Iberotel Fanara Club liegt am schönsten Strandabschnitt von Sharm el Sheikh mit einer atemberaubende Aussicht. Direkte Standlage und Korallenriff vor der Tür.
Das Rixos Sharm el Sheikh verbindet Gastfreundschaft, Komfort, Luxus vereint mit Erholung, Verjüngung und Entspannung. Ideal für Paare und Honeymooner.

Mein Tipp: Besuchen Sie auch die Vergnügungsmeile Na´ama Bay, zugleich Badeort in der Nähe von Sharm el Sheikh. Die Transferzeit von Sharm el Sheikh aus beträgt ca. 30 Minuten.

Trotz der andauernden kritischen Lage ist Ägypten allemal eine Reise wert. Abtauchen im Roten Meer, Badeurlaub für die ganze Familie. Informieren Sie sich vor der Buchung bzw. Abreise über die aktuellen Sicherheitshinweise des Auswärtigen Amtes. Ich habe mich auf meiner Inforeise sicher gefühlt und würde immer wieder Ägypten besuchen.

Sie möchten selbst nach Ägypten reisen? Ich berate Sie gern und stelle Ihnen Ihre persönliche Traumreise zusammen. Sprechen Sie mich an. Sie erreichen mich im Globetrotter Reisebüro in Hamburg-Finkenwerder.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.