Urlaub am bulgarischen Sonnenstrand

Renate PahlkeAnfang Juni 2010 war Renate Pahlke mit dem Veranstalter Thomas Cook in Bulgarien und hat das Reiseland und so einige Hotels auf Herz und Nieren getestet:

Gut vorbereitet habe ich mich mit dem Thomas-Cook-Infohandbuch, das 2 Wochen vor Beginn der Studienreise bei mir vorlag. Das Buch dient zur gezielten, systematischen Beschäftigung mit dem Zielgebiet vor der Reise, mit dem Festhalten der gesamten Eindrücke und Informationen während der Reise und als Nachschlagewerk nach der Reise am Arbeitsplatz für mich und meine Kollegen.

Mit der Wende ist Bulgarien ein attraktiveres Urlaubsziel geworden, dadurch erwarte ich ein „modernisiertes“ Bulgarien, das auch den Ansprüchen von uns Westeuropäern gerecht wird.
Die ersten 4 Tage verbrachten wir in der Region Sonnenstrand, die für Familien mit Kindern wie auch für junge Leute bestens geeignet ist. Die restlichen 3 Tage schauten wir uns die Region Goldstrand an, die wiederum mehr für ältere Urlauber wie auch Ruhesuchende besser geeignet ist.
Meine Highlights waren ein Ausflug nach Nessebar-Altstadt und eine Bootsfahrt auf dem Ropotamo Fluss. Die Altstadt von Nessebar ist ein Freilichtmuseum und beeindruckt mit Städtebaukunst. Auf Grund der kulturhistorischen Bauwerke und der einmaligen Lage auf einer kleinen felsigen Halbinsel wurde die kleine Stadt in das UNESCO Welt-Kultur und Naturerbe aufgenommen. Bestaunen Sie alte Befestigungsanlagen, die alte Windmühle und die typischen Holzhäuser.
Entspannen und die Natur genießen können Sie bei einer gemütlichen Fahrt auf dem Ropotamo Fluss. Das junge Naturschutzgebiet umfasst Sümpfe, Inseln, Kliffs, Sandstrände, Buchten, Wälder und Weiden und ist bekannt für seinen Tier- und Pflanzenreichtum.

Meine persönlichen Tipps:
In den Restaurants kostet ein 3-Gänge Menü ca. 5.00 Euro, 1 Bier ca. 1 Euro und einen Cocktail gibt es ab ca. 3 Euro. Daher lohnt es sich nicht immer, im Hotel All Inclusive zu buchen. Zumal die Atmosphäre der lokalen Restaurants viel mehr Urlaubsgefühl vermitteln.
Als Ausflug mit Thomas Cook ist z.B. eine 2-tägige Tour nach Istanbul empfehlenswert für ca. 100 Euro pro Person, oder auch eine 7-tägige Rundreise „Höhepunkte Bulgariens“, die sollte man allerdings nur im Mai oder September machen, da es in den Sommermonaten zu heiß wird. Eine international anerkannte Tauchlizenz kann man schon für ca. 150 Euro erwerben!

Warum ich die Bulgarische Riviera empfehlen kann:

  • kurze Flugzeiten
  • mildes Klima
  • tolle Sandstrände mit sauberem Wasser
  • sehr günstige Nebenkosten

Ein Bericht von Renate Pahlke aus dem Globetrotter Reisebüro in Rissen.

Ein Gedanke zu “Urlaub am bulgarischen Sonnenstrand

  1. Mareike

    Hallo,
    ein wirklich guter Beitrag.
    Auch wir planen einen Urlaub in Bulgarien am Goldstrand oder am Sonnenstrand.
    Der Beitrag war wirklich hilfreich und hat uns nur in unseren Unternehmen bestärkt.
    Einige unserer Freude waren auch schon einmal da und haben uns Ähnliches berichtet.
    Das Preis/ Leistungsverhältnis soll wirklich super sein und auch die Hotels sowie der Strand seien wohl noch nicht so „abgegrast“ wie die Anlagen auf Mallorca.
    Wir sind schon gespannt, was uns dort erwartet.
    Vielen Dank für die Tipps.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.