Warum sich ein Wochenende Göteborg lohnt!

Wochenend-Trip nach Göteborg

Ich – Chantal Bahlke – war mit meiner Berufsschulklasse unterwegs nach Göteborg. Über die vielen neuen Erfahrungen möchte ich gerne berichten. Da ich noch nie mit einem Schiff unterwegs war, dachte ich mir: „warum nicht mal ausprobieren?!“ Ich hatte mich vorsichtshalber mit Reisekaugummis eingedeckt. Im Endeffekt war es aber gar nicht schlimm, ganz im Gegenteil, es war sogar wirklich sehr schön.

Ankunft in Kiel

Als wir in Kiel angekommen sind, konnten wir schon von weitem unser Schiff sehen, die Stena Scandinavica der Reederei Stena Line. Eine schwedische Reederei mit aktuell 17 verschiedenen Routen im Norden Europas. Da ist für jeden etwas dabei!

Auf dem Schiff gibt es die Kabinen von der 4-Bett-Innen-Kabine bis zur Penthouse-Panorama-Suite mit eigenen Jacuzzi. Ich hatte mir die Fähre doch ganz anders vorgestellt und hätte nicht gedacht, dass eine Art Kreuzfahrt- Stimmung aufkommt. Auf der Stena Scandinavica gibt es 2 Restaurants (1 Buffet und 1 à la Carte Restaurant). In der Bar finden abends Veranstaltungen statt, beispielsweise Karaoke- oder Tanzabende, natürlich mit Live- Band. Am nächsten Morgen erreichten wir Göteborg.

Göteborg: Zimtschnecken und die autofreie Altstadt Haga

Wir hatten von 9 – 17 Uhr Zeit, konnten somit nach dem Frühstück gemütlich vom Schiff gehen und eine schöne Zeit in Göteborg verbringen. Der Hafen in Göteborg ist ein Industriehafen und daher nicht gerade schön.

WillkommenWenn man jedoch mit der Straßenbahn Richtung Stadt fährt merkt man, dass die Stadt doch nicht komplett zugebaut ist. Der erste Eindruck hat getäuscht. Im Inneren der Stadt findet man viele grüne Parks. Die Altstadt Haga ist autofrei. Somit kann man dort in Ruhe shoppen und sich bei einem Kaffee und einem Stück original schwedischer Zimtschnecke die Finger im Café wieder aufwärmen.

Des Weiteren gibt es viele schöne Sehenswürdigkeiten, wie die Göteborg-Opera, die Fischkirche „Feskekorka“ das Universeum, das Einkaufszentrum Nordstan und das alte Museumsschiff. Wenn man aber die Ruhe genießen und einfach nur entspannen möchte, sucht man sich ein schönes Plätzchen im Park und genießt im Sommer die Sonne.

Auf dieser Tour habe ich viele neue Eindrücke gesammelt. Meine Meinung ist, die Fahrt mit Stena Line war wirklich schön. Das Personal spricht fließend Deutsch, Englisch und Schwedisch und ist immer sehr nett und hilfsbereit. Göteborg als Stadt selbst ist sehr sehenswert. Da fast jeder Schwede sehr gut englisch spricht, kann man sich dort auch gut verständigen, falls man sich dann doch mal verlaufen hat. Durch die Straßenbahn wird einem das viele Laufen erspart und man hat von dem Hafen direkte Anbindung in die Stadt.Stena Scandinavica

Ich kann diese Tour für alle Altersklassen empfehlen. Ein Besuch in dem gemütlichen Altstadtviertel „Haga“ sollte man auf jeden Fall einplanen. Diese Kurztour eignet sich auch perfekt als Wochenendtrip und ist dazu noch sehr preiswert.Treppenhaus

Also: Sachen packen und sich ein Wochenende für eine schöne Tour nach Göteborg Zeit nehmen. Ich würde mich freuen, wenn Sie in einem unserer 13 Globetrotter Büros vorbei schauen und wir Sie beraten können. Natürlich berate ich Sie auch online! – zum Kontaktformular

Lesen Sie mehr interessante Reiseberichte!Sonnenaufgang auf dem Rückweg

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.