Thomas Cook Ironman 70.3 auf Mallorca

Christian von Schröder, Geschäftsführer der Globetrotter Reisebüro GmbH war für Sie vor Ort beim Halb-Ironman auf Mallorca:

Zum ersten Mal war Mallorca am 14.5.2011 Austragungsort des Halb-Ironman 70.3. Titelsponsor Thomas Cook lud mich zusammen mit einigen Kolleginnen und Kollegen ein, an diesem Event teilzunehmen. Natürlich nicht als Athlet, sondern als Zuschauer mit VIP Status, ein Vorteil, die Veranstaltung hautnah zu erleben und weitaus weniger anstrengend.

1,9 km Schwimmkurs in der Bucht von Alcudia, danach mit nassen Klamotten 90 km mit dem Fahrrad auf einer anspruchsvollen Strecke über Pollenca in die Berge mit einem Höhenunterschied bis zu 600 m, um anschließend auf einem 20,6 km langen Rundkurs durch Alcudia irgendwann nach rund 3:45 Std. das Ziel des Ironman 70.3 Mallorca zu erreichen.

Während sich die Kurzfassung des Ironman Mallorca einfach liest, sind die Strapazen für die Teilnehmer eines Triathlons erheblich. Die jüngste Teilnehmerin war 18, der älteste Jahrgang 1936 (ob er das Ziel erreicht hat, weiß ich nicht). Knapp 1.900 Teilnehmer umfasste das Feld, davon 277 Frauen. 47 Nationen gingen an den Start, größtes Kontingent mit 417 Teilnehmern kam aus Deutschland, gefolgt von 379 Engländern und 318 Spaniern. Mit Ländern wie USA, Argentinien , Australien und Japan war auch Übersee bestens vertreten.

Gewonnen hat schließlich ein Deutscher, auf dem insbesondere die Hoffnung der vielen angereisten Thomas Cook Mitarbeiter ruhten. Andreas Raelert (35) lief ein fantastisches Rennen, in dem er erst auf der Laufstrecke den bis dahin führenden Franzosen Bertrand Billard ein- und überholte. Dritter wurde Silvain Sudri. Für mich war erstaunlich, wie fit der Mann nach diesem Rennen nach 3:49:49 Stunden noch aussah. Ich sehe da nach einem 2-stündigen Stadtbummel in Hamburg fertiger aus. Aber Frank Busemann, Silbermedaillengewinner bei den Olympischen Spielen 1996 in Atlanta sagte mir: „Es ist alles nur eine Frage des Willens, von Disziplin und Durchhalten.“ Nun ja, ich werde wohl mal sein Buch „Steh auf, wenn Du am Boden liegst“ lesen. Sozusagen als Motivation, im nächsten Leben mal eine Sportart wie diese anzugehen.

Alles in allem war das Wochenende beim Halb-Ironman 70.3 auf Mallorca ein tolles Erlebnis. Die Insel ist ideal für sportliche Aktivitäten, ob schwimmen, Rad fahren oder laufen. Sie möchten selbst einmal zum Training nach Mallorca? Sprechen Sie die Kolleginnen der Globetrotter Reisebüros an, sie finden Ihren persönlichen Traumurlaub.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.