Tunnelwelten – Brennerbasistunnel im Wipptal

Im Februar folgten wir, Alexandra Faulbrück und Thomas Pöhler, der Einladung des Tourimusverbandes Wipptal und besuchten das schöne Wipptal in Österreich. Zwei Tage lang erlebten wir, was das Wipptal und die Umgebung für Besucher zu bieten hat und besuchten als Highlight die spannende Baustelle des Großprojekt „Brenner Basistunnel“.

Nachdem wir am Abend am Innsbruck Airport gelandet und herzlich empfangen wurden, checken wir im JUFA Hotel Wipptal ein. Dieses ist zwischen den Dolomiten und dem Karwendelgebirge in Tirol gelegen und bietet somit den perfekten Ausgangspunkt für Wander- sowie Skireisen und die Besichtigung des Brenner Basistunnels. Wir empfehlen dieses Hotel vorrangig Schulklassen, Jugendgruppen und -vereinen. Natürlich liegen noch weitere Hotels in der Umgebung und sind mit dem privaten PKW oder Ihrem Bus gut erreichbar. Eine noch größere Hotelauswahl bietet Innsbruck, die Landeshauptstadt von Tirol, welche Sie innerhalb von 30 Minuten erreichen.

Am nächsten Tag besuchten wir direkt nach dem Frühstück das InfoCenter Steinach, wo unsere Tunnelführung startete. Dort begrüßte unser Guide uns und die anderen Teilnehmer und gab eine Einführung in die faszinierende Welt des Tunnelbaus. Das moderne InfoCenter bietet zudem 7 Erlebniswelten, Exponate, eine Filmvorführung und auch eine realistische Simulation einer Sprengung und ist für alle Besucher kostenfrei zu begehen.

Nach einem interessanten Überblick über das europäische Großprojekt „Brenner Baisstunnel“ legten wir unsere Sicherheitsausrüstung an und waren mit Stahlkappenschuhen, Baustellenhelmen und leuchtend oranger Jacke bestens ausgerüstet für unseren Besuch der Tunnelbaustelle.

Los ging es im Kleinbus ins Padastertal, wo wir in einen Zufahrtstunnel einfuhren und anschließend die große Deponie für Ausbruchmaterial besichtigten. Überraschend war, wie viele große Baustellenfahrzeuge in dem Zufahrtstunnel unterwegs waren.

Dann fuhren wir zur so genannten „Ortsbrust“, wo gerade rege an dem Tunnelausbau gearbeitet wurde. An der Baustelle Ahrental erhielten wir weitere Sicherheitsausrüstung – schließlich ist es eine aktive Baustelle unter der Erdoberfläche – und begaben uns dann in die Baustelle.

Der Tunnel mit seinen Röhren ist eindrucksvoll. Die Lichtverhältnisse, die Luft, die Baumaschienen, welche nah an einem vorbei fahren und alle Menschen, die Ihrer Tätigkeit im Tunnel nachgehen, haben wir uns so vorher nicht vorstellen können. Auch die Größenverhältnisse waren uns vorab nicht bewusst. Besonders war, dass wir noch eine Sprengung, welche weiter im Tunnel stattfand, live miterlebten. Überdies erfuhren wir Wissenswertes über den fortschreiten Tunnelbau und unsere Fragen wurden vor Ort bei einem Plausch im Tunnel selbst umfassend beantwortet. Wieder an der Oberfläche angekommen, fuhren wir durch das schöne Wipptal zurück zum InfoCenter.

Es war spannend die Dimensionen dieses Großprojekts einmal live zu erleben! Wir werden sicherlich in einiger Zeit noch einmal nach Österreich reisen und den vorangeschrittenen Bau bei einer Führung besichtigen!

Sollten Sie sich für eine Führung des Brenner Basistunnels interessieren, kontaktieren Sie uns direkt! Oder besuchen Sie unsere Webseite: www.tunnelwelten.de

Auch das nahe gelegene, schöne Innsbruck hat neben den zahlreichen Sehenswürdigkeiten der Stadt, wie das Goldene Dachl, einiges zu bieten. Auch ein Halbtagesausflug in die Kristallwelten von Swarowski ist ein Erlebnis. Nicht nur die Herzen der Damen werden höher schlagen, beim Anblick unzähliger Kristalle und vielfältiger Exponate. Für aktive Gruppen hat Innsbruck ebenso vielfältige Angebote im Bereich Sport und Outdoor zu bieten.

Wir unterstützen Sie zudem gerne bei der Planung Ihrer nächsten Incentive-Reise oder Betriebsausflugs nach Tirol und stellen Ihnen ein individuelles Programm zusammen. Kontaktieren Sei uns gerne!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.