Archiv für den Autor: Jürgen Grieschat

Über Jürgen Grieschat

Motorradreisen, Sicherheitstrainings für Enduro und Straße und Motorradworkshops seit über 20 Jahren! Als Kopf und Motor des MOTTOUREN-Teams organisiere und begleite ich Motorradtouren seit 1992 als Experte für Osteuropa. Viele meiner Reisen habe ich in professionellen Diavorträgen festgehalten. Ich bin als erster mit einem BMW-Motorrad quer durch Sibirien nach Japan gefahren. Wiederholte Motorradtouren nach und in Rußland haben mir meinen zweiten Vornamen "Juri" eingebracht. Weiter zurGlobetrotter MOTTOUREN Website

Motorradabenteuer 2017: Sibirien Spezial – Teil 13

Die Gruppe vor dem Wahrzeichen

Tuwa und doch nicht scheitern oder die große Runde um den Mittelpunkt Asiens Die letzten Regenwolken sind verflogen, als wir uns von Abakan, der Hauptstadt von Chakassien, auf den Weg nach Tuwa machen. Durch Minussinsk erreichen wir Schuschenskoje, Lenins ehemaligen Verbannungsort. Seit dem 19. Jahrhundert diente Schuschenskoje als Ort um Dekabristen, Teilnehmer des polnischen Novemberaufstandes von 1830 und Narodniki, Vertreter… weiterlesen »

Motorradabenteuer 2017: Sibirien Spezial – Teil 12

Pause unterwegs

Gescheitert, die Dritte oder The long way round von Nowokuznetsk nach Abakan Von Nowokuznetsk gibt es theoretisch eine Abkürzung am Oberlauf des Flusses Tom entlang Richtung Abakan. Zwei Mal hatte ich schon einen Versuch gestartet, dem Oberlauf des Flusses Tom zu folgen, um auf kleinen Wegen durch die westlichen Ausläufer des Sajangebirges nach Abakan zu gelangen, 1992 und 2001. Aber… weiterlesen »

Motorradabenteuer 2017: Sibirien Spezial – Teil 11

Unsere Fahrt zum geografischen Mittelpunkt Asiens – Altai und Kusbass – unterwegs zwischen Berg und Tal Endlich sind wir wieder in Russland, in der Region Altai. Die Qualität der Straßen ändert sich schlagartig zum Positiven, die Dörfer sehen gepflegter aus. Auf weiten, gut bestellten Feldern werden Kohl, Buchweizen und Sonnenblumen angebaut. Allerdings ist die Durchquerung der ersten Stadt, Rubzowsk, eine… weiterlesen »

Motorradabenteuer 2017: Sibirien Spezial – Teil 10

Mottouren Sibirien Spezial - Teil 10

Ab Astana über Pawlodar und Semi zur Grenze nach Russland Das glaube ich jetzt nicht, ich werde vom Plätschern des Regens auf der Blechabdeckung vor dem Fenster wach. Das muss nun wirklich nicht mehr sein. Als wir nach dem Frühstück aber abfahrtsbereit sind und das King Hotel Astana verlassen, hört es auf zu regnen. Aber da es die ganze Nacht… weiterlesen »

Motorradabenteuer 2017: Sibirien Spezial – Teil 9

Motorradabenteuer 2017 - Sibirien Spezial

Über die Grenze nach Kasachstan und weiter in die Hauptstadt Astana Strahlender Sonnenschein macht uns wohlgelaunt in Kurgan wach. Vor dem Frühstück gehen Axel und ich noch rüber zum Abfertigungsgebäude des Flughafens, um Geld aus dem Bankomat zu ziehen. Wir müssen durch den Securitycheck, danach ist alles entspannt. Auf der von Hand gesteckten Tafel ist die nächste Abflugzeit angegeben, davor… weiterlesen »

Motorradabenteuer 2017: Sibirien Spezial – Teil 8

Motorradmuseum

Von Bingi nach Kurgan: Besuch in Irbit im Ural Motorradwerk und im Museum Leider regnet es wieder als wir aus Bingi abfahren. Sehen wir es positiv, alle sind traurig, dass wir diesen gastfreundlichen Ort verlassen, selbst der Himmel. Regendicht eingepackt verabschieden wir uns von Olga, Anke und Stefan und machen uns auf den Weg über Newjansk und Resch nach Irbit…. weiterlesen »

Motorradabenteuer 2017: Sibirien Spezial – Teil 7

Motorräder auf Hügel

Nach Bingi und um Bingi herum Ab Kuschwa fahren wir auf der P352 auf oder am Uralkamm nach Süden, Richtung Jekaterinburg. Die Schnellstraße ist mal zwei-, mal vierspurig ausgebaut, zum Teil verlaufen die Spuren auch ohne Sichtkontakt zueinander. Auffällig sind die mobilen Radarkontrollen unterwegs. Wir zählen sicher acht, die zum Teil von vorn und hinten blitzen. Vorbei an der Industriestadt… weiterlesen »

Motorradabenteuer 2017: Sibirien Spezial – Teil 6

Motorradabenteuer 2017: Sibirien Spezial - Teil 5

Kuschwa, ein Ort der Begegnungen Schon seit Stunden sind wir bei fast bestem Wetter unterwegs, die Straßen sind trocken als wir die 1735 gegründete Stadt am Ostrand des Ural im Quellgebiet des Flusses Tura erreichen. Der Abbau einer bedeutenden Eisenerzlagerstätte und die Errichtung einer Eisenhütte waren der Grund. Die Eisenerzförderung und -verarbeitung am Berg Blagodat spielt auch heute noch die… weiterlesen »

Motorradabenteuer 2017: Sibirien Spezial – Teil 5

Motorradabenteuer 2017: Sibirien Spezial - Teil 5

Von Kirow nach Perm und über den Ural nach Kuschwa Ein freundliches Grau ist am Himmel als wir Kirow verlassen, die Straßen sind trocken und ziemlich gut. Wir haben auch Glück, denn der große Verkehrsstrom kommt uns entgegen. Lange noch ziehen sich die Industriegebiete Kirows nach Osten hin. Hatten wir gehofft, Wetter und Straßenqualität blieben uns hold, sahen wir uns… weiterlesen »

Motorradabenteuer 2017: Sibirien Spezial – Teil 4

Motorradabenteuer 2017: Sibirien Spezial - Baustelle

Auf der nördlichen Route über Tscherepowez und Sudislawl nach Kirow War die Strecke nach Borovichi schon eine kleine Herausforderung – Schlaglöcher, Spurrillen, Bitumenflicken und -streifen – so müssen wir lernen, dass alles noch steigerungsfähig ist. Endlos erscheinende Schlachlochstrecken, endlose Baustellen, in denen wir zumeist ohne Ampelregelung auf aufgefrästen Abschnitten zwischen den Baufahrzeugen entlanghoppeln, wechseln mit frisch geteerten Stücken ab, auf… weiterlesen »