In der “Blauen Welt” der Mein Schiff 2

Daniela Hansen an Deck der Mein Schiff 2

Daniela Hansen an Deck der Mein Schiff 2

Im strahlenden Sonnenschein empfing mich in Kiel eines der Schiffe von TUI Cruises, das ich seit Jahren mit Begeisterung meinen Kunden anbiete. Bisher habe ich es leider persönlich noch nicht kennenlernen dürfen.

Nun war es endlich soweit! Voller Vorfreude wurde ich von den Kollegen von TUI Cruises am Kreuzfahrtterminal in Kiel empfangen. Ausgestattet mit umfangreichem Material, wurden wir im Konferenzraum der Mein Schiff 2 offiziell begrüßt und in 2 Gruppen zur Besichtigung geteilt.

Der erste Eindruck der „Mein Schiff 2“

Modernes Interieur mit dezenten Farben, eine Vielzahl an Speisen- und Getränkeangeboten ohne feste Essenszeiten, ein großzügiges Pooldeck, ein professionell ausgestatteter Sport- und Wellnessbereich und vor allen Dingen die gemütlichen Rückzugsmöglichkeiten wie z.B. die Hängematten; das sind die ersten Eindrücke, die mir persönlich im Gedächtnis geblieben sind.

kleiner Snack am Mittag

kleiner Snack am Mittag

Auf Entdeckungstour der 13 Decks durften wir jeweils eine Kabine der verschiedenen Kategorien ansehen. Mir persönlich gefiel die Veranda-Kabine am besten, da Sie dort den herrlichen Blick auf das Meer sehr bequem in einer Hängematte genießen können!

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Kreuzfahrten, Schiffe | Verschlagwortet mit , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Im Bann der Hafenstadt Kyrenia (Girne)

MINOLTA DIGITAL CAMERAUnsere Kundin Claudia Burger ist nach Nordzypern gereist. Hier schildert sie Ihre Eindrücke:

Genau 40 Jahre nach der Besetzung durch die Türkei komme ich wieder nach Zypern (Flughafen Ercan via Istanbul). Vor 34 oder 35 Jahren war ich schon einmal in Kyrenia (türkisch: Girne). Der damals „unprofesionelle Umgang” mit der neuen Spezies Tourist wurde durch einen herzlichen, heiteren und fast freundschaftlichen Service wettgemacht – ich fühlte mich im Urlaub „bei Freunden“ (Ein inzwischen leider oft strapazierter Begriff).

Heute sind die Touristenareas wie fast überall auf dem türkischen Festland einige Kilometer außerhalb von z.B. Kyrenia und Famagusta. Die Hotels sind in Kategorisierung, Sterne-Einteilung und Service mit entsprechenden Anlagen der Türkei vergleichbar. Da hat es mich aber nicht hingezogen, sondern in den …

Bann der Geschichte von der kleinen Hafenstadt Kyrenia

Zunächst ein paar Worte zur Geschichte: Vor 3000 Jahren von den Achäern gegründet erlebte Kyrenia im Verlauf der wechselvollen zyprischen Geschichte mehrfach kulturelle Blütezeiten. Die mächtige Zitadelle am Hafen ist eine der ältesten und besterhaltenen Bauwerke der Insel. Im 10. Jh. bauten die Byzantiner, im 12. Jh. die Lusignans und später die Venezianer die Burg weiter aus. Heute ist in den Mauern unter anderem ein Schiffswrackmuseum untergebracht.

MINOLTA DIGITAL CAMERADie Cafés und Restaurants entlang der Hafenmole waren früher Johannisbrotlager in denen die essbaren Samen des Karo-Baumes (Schokoladenersatz) gelagert wurden. Hier habe ich eine Ferienwohnung gebucht – direkt am Hafen von Kyrenia, über einem der zahlreichen Restaurants und Cafés mit einem traumhaften Ausblick auf Hafen und Meer.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Europa, Reiseberichte | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar

Wassertaufe der Lütten Deern für Viva con Agua

Foto 1Julia Benz “verkleidetet” die Lütte Deern

84 Jahre Hafengeschichte hat die Lütte Deern an Bord. Jetzt wurde sie von der Berliner Künstlerin Julia Benz mit einem neuen “Kunst-Kleid” überstreift. Zehn Tage Arbeit gingen im Dock in Finkenwerder ins Wasser. Vor dem neuen Anstrich wurde die alte Hafenbarkasse noch gevierteilt und vergrößert. Als die Schotten des Docks die Barkasse hinaus ließen, waren wir, Heike Reumann-Köster und Karsten Abel von Globetrotter Tours als Gäste dabei.

(Fotos: Stephan Bestmann)

BOOTISAGE – Wassertaufe und Jungfernfahrt

Am 16. Juli fand die Bootisage statt. Die Einweihung der neuen “alten Dame” wurde während der Wassertaufe in Entenwerder gefeiert. Mit dabei waren die Künstlerlin, Freunde des Hauses Barkassen-Meyer, Förderer der Millerntor Gallery und von Viva Con Agua. In dem etwas unbekannteren Hafenabschnitt bot die Architektur Box den passenden Rahmen.  Die Lütte Deern ist jetzt wieder im Hamburger Hafen in Diensten von Barkassen-Meyer zu sehen. Das Schiff ist neben der Sanna das zweite Kunstschiff der Flotte von Barkassen-Meyer.

Die Lütte Deern können Sie nun über Globetrotter Tours für eine besondere Hafentour chartern. Hier geht es zur Buchungsanfrage auf www.globe-tours.de.

VIVA CON AGUA-Wasser neu an Bord

Inhaber Hubert Neubacher liegt “Kunst und Charity sehr am Herzen”. Als Viva Con Agua Unterstützer der ersten Stunde freut es ihn “nun beide Aspekte mit der Kunst-Barkasse für den guten Zweck miteinander verbinden zu können”. Mit dem neuen Kunst-Kleid werden die Lütte Deern und die anderen Barkassen der Reederei auf Viva Con Agua-Wasser umstellen. Für jede verkaufte Flasche geht zudem ein Euro an Viva Con Agua. Zusätzlich wird auch ein Teil der Chartergebühren an einen guten Zweck gespendet.

Hubert Neubacher und Julia Benz

Hubert Neubacher und Julia Benz (Foto: Stephan Bestmann)

Veröffentlicht unter Hamburg | Verschlagwortet mit , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Kriminaltour durch St. Pauli – Den Kiezverbrechern auf der Spur

Hannes Kommeroh schildert für Sie seine Eindrücke der Kriminaltour durch St. Pauli – verfolgen Sie die frischen Spuren und ermitteln Sie die Themen der Tour:

Grau in Grau. Typisches Hamburger Wetter. ‘Trocken’ scheint die Führung also nicht zu werden. Pünktlich um 15 Uhr starten wir vor der Davidwache zu unserer Kriminaltour mitten ins Herz Hamburgs: St. Pauli – Reeperbahn. Ein pensionierter verdeckter Ermittler soll uns die nächsten zweieinhalb Stunden Zahlen, Fakten, Ermittlungsmethoden, –Fehler und natürlich –Erfolge der Sankt Paulianer ‘Bullen’ vorstellen. Ich bin gespannt!Davidwache

Treffpunkt: (A) Davidwache – Einleitung und Übersicht über die Tour

Karte der KriminaltourWir treffen unsere Gruppe vor der Davidwache. Zunächst Unser Guidehören wir einen Einleitungsvortrag: Unser Gruppenführer war als Hauptkommissar 11 Jahre verdeckter Ermittler im Kampf gegen organisierte Kriminalität. Diese Erfahrung schlug sich gleich in der ersten Anekdote nieder. Er berichtete über den Zugriff auf eine Kokainlieferung aus Paraguay. Ein ehemaliger Rostocker Bundesligaprofi war darin verstrickt, Geduld gefragt. Die ersten fünf Lieferungen waren allesamt Attrappen. Erst bei der Sechsten konnte damals der Zugriff erfolgen. Im Nu fesselt uns der Experte mit seinen Schilderungen von verdeckten Ermittlungen, der Rolle der Kronzeugen, dem Zeugenschutzprogramm und was passiert, wenn jemand den Identitätswechsel nicht durchhält.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Hamburg | Verschlagwortet mit , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Ural – Russland

Motorradreise an und über die Grenze zwischen Europa & Asien

02. – 31. August 2014

Globetrotter MOTTOUREN

Unser Russland – und Motorradexperte Jürgen Grieschat ist wieder im Osten unterwegs. An dieser Stelle wollen wir in den nächsten vier Wochen im August 2014 verfolgen, wie es seinen Mitstreitern und ihm ergeht.

Bericht Teil 7

Von Mütterchen Wolga zu Olga –nein, in die Zentrale der Macht

In Saratow verlassen wir nun die Wolga, nicht ohne ihr am Morgen noch eine letzte Aufwartung gemacht zu haben. Eindrucksvolle Bauten aus den verschiedenen Stilepochen stehen an ihrem Ufer, eindrucksvoll der Fluss selber – und er hat noch so weit zu fließen! Eine kurze Fahrt durch den hier einsetzenden morgendlichen Berufsverkehr, dann verlassen wir Saratow. Durch das fruchtbare Oka-Don-Becken fahren wir nun in nordwestliche Richtung weiter nach Tambow. Weit, endlos weit erscheint die Landschaft, riesige Felder, z.T schon abgeerntet, nur gelegentlich ein Dorf, in eines der trockenen Täler hineingeduckt. In eines fahren wir zum Tanken und zur Mittagspause hinein und werden wieder willkommen geheißen. Dann sind wieder große Felder. Gewaltige Traktoren im Einsatz – Es riecht zunehmend nach Rauch, es brennt. Beim genaueren Hinsehen werden hier die Stoppelfelder vor dem Pflügen großflächig abgefackelt. Dann auf dem weiten Feld, weitab vom nächsten Dorf ein merkwürdiger Friedhof mit riesigen Grabsteinen, fein hineingeätzt. Frauen an der Straße, die wieder die Produkte ihrer Gärten zum Verkauf anbieten. Wir nähern uns wieder einer größeren Stadt.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Europa, Motorradtouren, Reiseberichte | Verschlagwortet mit , , , , , | 8 Kommentare

Mit der AIDAcara über Göteborg nach Kopenhagen

Louisa Kroners erste Schiffsreise auf der AIDA Cara

Louisa Kroners erste Schiffsreise auf der AIDAcara

Meine erste Schiffsreise durfte ich auf der AIDAcara erleben und war sehr aufgeregt und voller freudiger Erwartungen. Die Cara ist das erste und kleinste Schiff der AIDA Flotte. Sie steht den größeren Schiffen aber in nichts nach. Ganz im Gegenteil – ihr persönlicher Charme hat mich sofort überzeugt und ich schätze die Atmosphäre auf dem Schiff.

Los ging die Reise in Kiel, wo wir abends aus dem schönen Hafen in Richtung Göteborg abgelegt haben. Ich durfte eine Außenkabine auf Deck 4 beziehen, die ausreichend Platz geboten hat und geschmackvoll eingerichtet war.

Kulinarische Vielfalt: Calypso, Marktrestaurant & Rossini

Zu den Mahlzeiten haben wir sehr gern und lecker in den Buffetrestaurants Calypso oder in meinem Favoriten, dem Marktrestaurant, gegessen. Die große Auswahl an Gerichten wurde immer sehr schnell nachgefüllt. Das Calypso hat zudem Sitzkapazitäten im Außenbereich, was bei schönem Wetter sehr angenehm ist. Ein ganz besonderes kulinarisches Highlight war das Abendessen im Restaurant Rossini, welches gegen einen geringen Aufpreis ein bezauberndes 6-Gänge-Menü bietet.

Zu späterer Stunde gab es auf dem Pool Deck immer ordentlich Stimmung – ob bei Poolparty oder Spiel und Spaß. Ein weiterer Vorteil für ein kleineres Schiff: Die Crew war überall mit dabei und suchte den Kontakt zu den Gästen. Zudem war die ganze Zeit ein Kameramann mit an Bord, der die schönen Momente festgehalten hat und die gute Laune der Gäste einfing. Der käuflich zu erwerbende Kurzfilm spiegelt die Highlights der Reise wieder.

Schärenstadt Göteborg

An Tag 2 kamen wir in Göteborg an und konnten die schöne Stadt während einer Panoramafahrt besichtigen. Leider war das Wetter bewölkt, was unsere Laune aber nicht getrübt hat. Später hatten wir noch eine Schiffsbesichtigung und konnten unter anderem eine sehr geräumige Suite bestaunen.

Wunderschönes Kopenhagen

Am dritten Tag kamen wir morgens in Kopenhagen an. Das war mein persönliches Highlight, da die Stadt mich mit Ihrem Charme in den Bann gezogen hat. Wir hatten keinen vorgebuchten Ausflug und sind zu Fuß in das nahegelegene Zentrum gelaufen. Da Nationalfeiertag in Dänemark war, konnten wir zwar nicht shoppen, aber dafür hatten wir mehr Zeit uns am Nyhavn aufzuhalten. Dies ist eine bunte und belebte Straße am Kanal, wo alte Segelschiffe liegen. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Kreuzfahrten, Reiseberichte, Schiffe | Verschlagwortet mit , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Meine Audienz bei der Queen (Mary 2)

Queen Mary 2

Nicole Bier war für Sie an Bord der Queen Mary 2

Ich wollte schon immer mal die Queen Mary 2 besichtigen. Nun durfte ich endlich mal an Bord dieses legendären Schiffes.

Meine Anreise per Bus zur Hafen City klappte super und bei dem sonnigen Wetter war es auch überhaupt nicht schlimm noch einen kurzen Fußweg zur Queen einzulegen. Schon von weitem sah man sie am Chicagokai liegen, ein toller Anblick. Der Check In funktionierte einwandfrei, obwohl es mehrere Besichtigungsgruppen gab und jeder Besucher auch noch an der Gangway fotografiert wurde. Dann ging es ins Innere und mein erster Eindruck war: „Dies ist ein 5-Sterne-Grand-Hotel auf dem Wasser“. So stelle ich mir einen klassischen Oceanliner der guten alten Zeit a la Titanic vor.

Bordsprache: Englisch – Service: Deutsch

Die Queen Mary 2 ist 345 m lang, hat 13 Decks und kann in Ihren 1.310 Kabinen bis zu 2.620 Passagiere befördern. Die Bordsprache ist Englisch, es gibt aber viele deutschsprachige Serviceleistungen. Dazu gehört eine Menükarte, eine Bordzeitung und deutschsprachige Ansprechpartner stehen Ihnen mit Rat & Tat zur Seite.

Einen Gordons Elderflower Collins im Lions Club?

Hauptrestaurant Britannia

 

Als erstes haben wir uns das Hauptrestaurant Britannia (Bild oben) angesehen. Es ist alles sehr elegant über drei Ebenen eingerichtet. Man merkt wohl nie wirklich, dass hier bis zu 1.000 Gäste verköstigt werden. Im Anschluss ging es weiter zum Lions Club. Er ist sehr gemütlich gestaltet und bei den Cocktailpreisen von $7,50 kann man nicht meckern. Vorbei am Casino führte uns unsere Besichtigung in die beeindruckende Grand Lobby. Ganz toll war das riesige, frische Blumenbouquet. Hier wird meist klassische Musik gespielt.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Kreuzfahrten, Reiseberichte, Schiffe | Verschlagwortet mit , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Kamelritt im Sonnenuntergang Westaustraliens

Kamelritt am Cable-Beach

Kamelritt am Cable-Beach

Australien ist und bleibt für viele Menschen ein langgehegter Reisetraum. Eine Rolle spielt sicherlich die Entfernung: Viel weiter weg als bis zum sprichwörtlichen „anderen Ende der Welt“ geht nicht! Schnell sagt man sich: Da brauche ich mindesten 4 Wochen Zeit, damit es sich auch lohnt. So ähnlich waren auch meine Überlegungen, als ich, Andreas Flormann, die Einladung zur Informationsreise des Reiseveranstalters FTI gelesen habe. Aber, um es vorweg zu nehmen: die reine Flugzeit nach Perth beträgt ca. 17 Stunden, durchaus vergleichbar mit dem Badeziel Bali!

Weinprobe im Swan Valley zu Beginn der Reise

Unsere Reise beginnt in der westaustralischen Metropole Perth, einer internationalen Stadt mit viel Wasser und vielen Parks. Sie wirkt aber sehr entspannt und nicht so hektisch wie vergleichbare Großstädte – eine Eigenschaft, die wir auch auf den weiteren Stationen der Reise wiederfinden. Das angrenzende „Swan Valley“ lädt zu Weinproben und der Verköstigung anderer Leckereien, wie z. B. Nougat- und Honigspezialitäten, ein.

Sonnenuntergang am kilometerlangen Strand von Broome

Mit einem Inlandsflug geht es weiter in die knapp 2.000 km nördlich gelegene Stadt Broome. Nach den angenehm milden Temperaturen in Perth sind nun über 30° C angesagt. Die Stadt ist mit ihren 14.000 Einwohnern recht überschaubar, der kilometerlange Cable-Beach ist genauso eine Touristenattraktion wie die berühmten Sonnenuntergängen.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Australien & Neuseeland, Reiseberichte | Verschlagwortet mit , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Naturschauspiel-Expedition mit der MS Fram

Urthe Koschke für sie an Deck der MS Fram

Urthe Koschke für sie an Deck der MS Fram

Im Rahmen einer Schiffsbesichtigung hatte ich die Möglichkeit mir das Expeditionsschiff der Reederei Hurtigruten anzuschauen. Die MS Fram ist hauptsächlich in der Antarktis, Grönland, Spitzbergen und Europa unterwegs. Als Erstes bekamen wir in einem der drei Vortragsräume eine Einführung in die Besonderheiten der Expeditions-Seereisen. Sie war so mitreißend, dass jeder im Raum gerne sofort mitgefahren wäre, denn eins war schnell klar: Die Naturschauspiele und Tierarten, die man auf so einer Seereise erleben kann, sind in Ton und Bild nicht einzufangen. Man muss es selbst erleben!

Adventure in Kajaks oder Polarzirkel-Booten

Im Anschluss konnten wir uns das ganze Equipment anschauen und erklären lassen. Da hingen Reihen von wetterfesten Overalls, Handschuhen, Stiefeln usw. Die Polarzirkel-Boote für die Anlandungen sowie die Kajaks waren dort auch untergebracht. Die Kajak Touren werden von zertifizierten Adventure Guides begleitet. Ungeübte fahren zusammen mit einem Guide im zweier-Kajak.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Kreuzfahrten, Schiffe | Verschlagwortet mit , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Ahoi! – Einführungsfahrt auf der Mein Schiff 3

Blick von oben

Tanja Pohlmann blickt vom blauen Balkon der Mein Schiff 3

Endlich war es soweit! Unter dem Motto ,,Diamant trifft Perle“ wurde die Mein Schiff 3 der TUI Cruises-Flotte am 12. Juni 2014 im Hamburger Hafen feierlich getauft. Das jüngste Wohlfühlschiff bietet in 1.253 Kabinen Platz für rund 2.500 Passagiere, die sich auf den 15 Decks kulinarisch, sportlich und grenzenlos verwöhnen lassen können.

Atemberaubend! – Willkommen auf der Mein Schiff 3

Von Jasmin Möller aus dem Globetrotter Reisebüro Hamburg, Finkenwerder

Wir waren für Sie noch vor der Taufe auf dem Neubau der Mein Schiff 3. Bei einer exklusiven Produkteinführungsfahrt von Hamburg nach Kiel haben meine Kolleginnen und ich die Besonderheiten des fast 300 Meter langen Luxusliners kennenlernen und genießen dürfen.

Unser erster Eindruck bei Ankunft am Cruise Terminal in der Hafencity Hamburg: ,,Atemberaubend! Und unglaublich viele Balkonkabinen.“ Einige der 920 verfügbaren Balkonkabinen an Bord sollten für die nächsten drei Tage uns gehören.

Viel Platz und Freiheit

Von Tanja Pohlmann aus dem Globetrotter Reisebüro in Elmshorn

Besonders positiv sind mir die geräumigen und geschmackvoll eingerichteten Kabinen aufgefallen. Selbst die Innen- und Außenkabinen sind sehr großzügig, einfach zum Wohlfühlen. Auch die Gänge auf den Shoppingdecks sind breit: so macht das Flanieren extra viel Spaß! Und auf den Sonnendecks findet jeder ein schönes Plätzchen zum Erholen. Mein Schiff 3: Das Wohlfühlschiff mit ganz viel Platz!

Kulinarische Vielfalt vom Atlantik bis zum Anckelmannsplatz

Von Tatjana Müller aus dem Globetrotter Reisebüro in Wedel

Seeluft macht hungrig und deshalb bietet die neue Mein Schiff 3 eine grenzenlose kulinarische Vielfalt. Einiges davon ist auf Deck 12 zu finden: Wie auch auf den Schwesterschiffen Mein Schiff 1 und Mein Schiff 2 ist das Anckelmannsplatz ein Buffetrestaurant. Dort ist auch die Backstube und das GOSCH Sylt angesiedelt. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Kreuzfahrten, Schiffe | Verschlagwortet mit , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar