Pommern und Kuschbai

POMMERN UND KUSCHBAI

Sobald wir das Hamburger Stadtgebiet verlassen haben, beginnt der Spaß des Motorradfahrens: Auf kleinen Straßen cruisen wir durch die Landschaft um den Ratzeburger und den Schaalsee, umfahren den Schweriner See durch den geschichtsträchtigen Ort Bad Kleinen und gelangen durch das Warin-Neukloster Seengebiet und die Mecklenburgische Schweiz nach Demmin. Nach einer entspannten Nacht fahren wir entlang der Peene und des Peenestroms nach Usedom. Bei Wolgast führt die Bundesstraße 111 über das „Blaue Wunder“ auf Deutschlands zweitgrößte Insel. Zunächst machen wir einen Abstecher nach Peenemünde, das beste Beispiel für Fluch und Segen der Technik. Hier gelang 1942 der weltweit erste Start einer Rakete in den Weltraum. Die A4, uns unter ihrem Propagandanamen „V2“ geläufiger, gilt als Vorläufer aller militärischen und zivilen Trägerraketen. Mit der Widersprüchlichkeit dieser technischen Entwicklung setzt sich das lohnenswerte Historisch-Technische Museum auseinander. Den 22 Kilometer langen Rundweg zu historisch interessanten Punkten sparen wir uns für einen späteren Besuch auf. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Europa, Motorradtouren, Reiseberichte | Verschlagwortet mit , , , , , | 2 Kommentare

Leinen los  – TUI Mein Schiff 2

Schreiben kann man viel, aber den Leitsatz „Zeit für mich“ habe ich in Kiel auf meiner Schiffsbesichtigung der Mein Schiff 2 mal unter die Lupe genommen.image015

“Alles Inklusive” hält was es verspricht

Und tatsächlich bietet die Mein Schiff 2 für jeden etwas, um zu entspannen, sich wohl zu fühlen, sich zu verausgaben oder einfach zu schlemmen. Es beginnt schon damit, dass die „Alles inklusive“ Variante hält, was sie verspricht. Man kann den ganzen Tag schlemmen. Als Frühaufsteher kann man um 6 Uhr morgens mit dem Frühstück im La Vela Bistro beginnen. Wer es lieber später mag, findet ein herrliches Buffet im Anckelmannsplatz Restaurant. Das klassische Atlantik Restaurant geht über zwei Ebenen. Hier kann man das Frühstück am Platz einnehmen. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Schiffe | Verschlagwortet mit , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Die MS Prinsendam abseits der Standardrouten

Die MS Prinsendam der Holland America Line, legte auf ihrem Weg von Amsterdam in die Fjordwelt Norwegens einen Stop in Hamburg ein. So hatte ich die Möglichkeit mir dieses Schiff anzuschauen.

Das Schiff wurde 1988 gebaut. Seit dem Jahr 2002 fährt es, nach einer umfangreichen Renovierung, unter der Flagge von Holland Amerika Line. Es war eines der ersten Schiffe – und ist es natürlich immer noch – mit einer großen Anzahl an Verandakabinen. Es hat Platz für maximal 835 Passagiere. Heute zählt es damit zu den kleineren Schiffen. Da das Schiff ausgebucht war, beschränkte sich die Besichtigung auf die öffentlichen Bereiche. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Kreuzfahrten | Verschlagwortet mit , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Steile Zähne, gut profiliert

Unser Bild zeigt das Elbsandsteingebirge, auch als „Sächsisch-Böhmische Schweiz“ bezeichnet.

Unser Bild zeigt das Elbsandsteingebirge, auch als „Sächsisch-Böhmische Schweiz“ bezeichnet.

Es wird wieder mal Zeit, dass wir die Straße sehen: Hit the road, Jack! Abseits der großen Straßen schlängeln wir uns, von Norddeutschland kommend, durch Gebiete und Orte, die den meisten von uns unbekannt sind: Biosphärenreservat Mittelelbe, Oranienbaum, Pouch, wo die gleichnamigen Faltboote hergestellt werden, die Dübener Heide und die Gneisenaustadt Schildau. All diese Orte und Landschaften haben viel mit deutscher Geschichte zu tun und sind einen eigenen Besuch wert. Dann erreichen wir bei Meißen mit seiner bekannten Porzellanmanufaktur wieder die Elbe. Mit Blick auf über 1000 Jahre alte Weinberge fahren wir an ihr entlang in die Landeshauptstadt Dresden. Eigentlich wollen wir dort nur auf einen Kaffee stoppen, aber dabei stellt sich heraus, dass die meisten meiner Mitreisenden dort noch nie gewesen waren! Ei verbibbsch! Das geht ja gar nicht! Also runter von den Motorrädern und los geht`s auf einen kleinen Stadtrundgang, um zumindest die Stadt und die Gebäude mit einem Bild zu verbinden. Aber eigentlich ist das wieder einmal viel zu kurz. Doch das lässt sich in absehbarer Zukunft bestimmt ausführlicher wiederholen. Wir sehen die Waldschlösschenbrücke, die Dresden zwar den Titel „Welterbe“ gekostet hat, aber zumindest den Verkehrsinfarkt im Stadtverkehr nach hinten hinaus geschoben hat. Über die alte Stahlbrücke, dem „Blaue Wunder“, fahren wir hinaus aus der Stadt zur Schlossanlage Pillnitz, die sich vor den Weinbergen harmonisch in die Flusslandschaft des Dresdner Elbtals eingefügt.

Ein paar Kilometer weiter an der Elbe entlang erreichen wir Pirna. Zum Abschluss schwingen wir uns noch über ein einige wunderbare kurvenreiche Strecken hinauf zur Burg Hohnstein, unserem Quartier für die nächsten Tage. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Europa, Motorradtouren, Reiseberichte | Verschlagwortet mit , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Sommerlicher Herbsturlaub in Kroatien

Von Split nach Brela: Hin und weg von der Landschaft

Wie in jedem Jahr, habe ich wieder eine Reisegruppe von 22 Personen begleiten dürfen. Unser Reiseziel: Kroatien mit Aufenthalt in Brela im wunderschönen Drei-Sterne-Hotel Bluesun Soline. Ohne Zeitverschiebung bringt uns die Fluglinie Germanwings in nur 2 Stunden von Hamburg zum Zielflughafen Split. Der Eindruck vom Flughafen ist überschaubar, angenehm und frei von Hektik. Gerade richtig für den Urlaubsbeginn. Rasch konnten wir unser Gepäck in Empfang nehmen und stiegen in den abfahrbereiten Bus. Er brachte uns in gut einer Stunde nach Brela.

Während der Fahrt entlang der gut ausgebauten Küstenstraße waren wir von der Schönheit der Landschaft bereits hin und weg! Der Bus setzte uns ca. 50 m vor dem Hotel ab. Sofort wurde unser Gepäck von zwei freundlichen Hotelangestellte angenommen. Über ein extra eingerichtetes Förderband gelangte unser Gepäck direkt in die Hotelrezeption. Die Zimmerverteilung verlief reibungslos und zügig. Das Personal spricht deutsch.

Hervorragende Küche im Soline vor allem für Paare & Einzelreisende

Das Hotel Soline ist ein terrassenförmig angelegtes Haus. Das Hotel wurde Ende der 70iger gebaut. Die Außenfassade wirkt  anfangs ein wenig düster, doch der gesamte Komplex: Rezeption, Fahrstühle, Zimmer, Speisesaal überraschen uns mit allerbestem Komfort. Ein Außen- und Innenpool, zusätzlich ein Whirlpool sowie eine Bar und Sonnenterrasse stehen den Gästen zur Verfügung.

Die Lage zum Strand ist optimal. 10 m sind es. Doch Badeschuhe sind unbedingt erforderlich, denn es handelt sich um einen Kieselstrand. Liegen werden gegen Gebühr (ca. 1,50 Euro pro Tag) vermietet. Es gibt leider keinen Verleih von Handtüchern, weder im Hotel noch am Strand.

Daher nehmen sie sich ein Badelaken von daheim mit. Ich empfehle das Hotel für Paare und Einzelreisende. Familien, die mit ihren Kindern reisen und ein Animationsprogramm erwarten, liegen hier falsch. Ein kleiner Spielplatz ist allerdings vorhanden. Erwähnen möchte ich noch die hervorragende Küche! Morgens und abends bedienen sie am reichhaltigen Buffet und werden durch die vielen Leckereien regelrecht verführt.

Von kiefernumsäumten Kieselstränden geprägt

Brela liegt an der Makarska Riviera. Zwischen dem Biokovo-Gebirge und dem adriatischen Meer. Weiße, von Kiefern gesäumte, Kieselstrände sind für den kleinen Ort prägend. Die Promenade lädt zum Bummel ein. Im Ort finden sie kleine Souvenirläden, Restaurants, Supermärkte und Wechselstuben. Nicht zu vergessen: der kleine Yachthafen. Örtliche Anbieter verfügen über ein umfangreiches Ausflugsprogramm zu den umliegenden Inseln. Geldumtausch ist im Hotel oder völlig unproblematisch an sehr vielen Geldautomaten möglich. Kroatien gehört zwar zur EU, hat aber noch eine eigene Währung Kuna. 1 Euro = 0,75 Kuna (unverbindlicher Stand: Oktober 2014). Ich empfehle auf alle Fälle, die von der örtlichen Reiseleitung angebotenen Ausflüge wahrzunehmen, um dieses fantastische Land noch besser kennenzulernen.

Hier einige Ausflugsvorschläge:

Biokovo-Gebirge: Der Großteil des Gebirgsmassivs steht als Naturpark Biokovo unter staatlichem Schutz. Das Kalkgebirge steigt bis auf eine Höhe von über 1.700 m an und die grandiosen Ausblicke auf dieser Fahrt sind einmalig.

Nationalpark Krka: Viele kleine, sowie acht große Wasserfälle kann man hier finden. Dank eines Netzes von Pfaden und Brücken, die einen sicheren und angenehmen Spaziergang ermöglichen, begeben sie sich in eine fast unwirkliche Natur. Von allen Seiten erklingt das ewige Rauschen. An den Wasserfällen wurden in den 60er Jahren Teile der Winnetouverfilmungen gedreht.

Dubrovnik: Die Stadt wird aufgrund ihrer kulturellen Bedeutung oft als Perle der Adria oder kroatisches Athen Sie gilt als eine der schönsten Städte des Mittelmeerraums und ist Zentrum des Fremdenverkehrs. Die Altstadt ist autofrei und steht auf der Liste des UNESCO-Weltkulturerbes.

Die Stadt wurde während des kroatischen Unabhängigkeitskrieges im Jahr 1991 schwer beschossen und stark beschädigt. Die Schäden sind heute zum Großteil behoben. Die Stadtmauer von Dubrovnik ist 1940 m lang und gegen eine Gebühr komplett begehbar. Dubrovnik ist Anlaufhafen für sehr viele Kreuzfahrtschiffe.

Mein Fazit von dieser Reise: Ein lohnenswertes Reiseziel, das mich und meine Gruppe so sehr begeistert hat.

Ihre Jutta Hachmann

Veröffentlicht unter Europa, Reiseberichte | Verschlagwortet mit , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Türkische Riviera: facettenreicher Urlaub für Genießer

Außenansicht vom Spice Hotel & Spa„Merhaba“ – lautete die Begrüßung Anfang Mai 2014 am Flughafen von Antalya: Der Startschuss für meine diesjährige Reise an die facettenreiche Türkische Riviera. Condor brachte uns von Hamburg in die Türkei. Uns erwartete eine relativ lange Wartezeit bei der Einreisekontrolle. Da es eine Inforeise mit vielen neuen Gesichtern war, konnten wir uns so immerhin schon einmal etwas kennenlernen. Danach ging es Richtung Belek. Nachdem gemeinsamen Check-In in dem frisch renovierten Hotel Sunconnect Grida Village Belek konnten wir das Hotelgeschehen gleich aktiv miterleben und ein bisschen Urlaubsluft schnuppern. Am nächsten Tag standen nach dem Begrüßungs- und Eröffnungsseminar zwei Hotelbesichtigungen in der Golfregion auf dem Programm.

Poollandschaft mit Wasserrutschen im Hotel Sunconnect Grida Village

Poollandschaft mit Wasserrutschen – Hotel Sunconnect Grida Village

Kinderfreundlich oder explizit ohne Kinder – Ihre Wahl

Sehr schön und empfehlenswert ist das Hotel Voyage Belek Golf & Spa. Es glänzt nicht nur mit dem großen Familienangebot (z.B. Bowling, Kinderland usw.), sondern überzeugt auch mit dem separaten Adults Only-Bereichen (Hotels für Erwachsene – z.B. Restaurant und Pool). Das Spice Hotel präsentierte sich ebenfalls von einer imposanten Seite mit einem 3.500 qm großen Wellnesscenter und der fabelhaft großen Poollandschaft mit Blick auf das türkisfarbene Meer.

Der Nachmittag ermöglichte uns einen Ausflug nach Antalya mit dem sehenswerten Atatürk-Denkmal, einer fantastischen Aussicht auf den Hafen und dem turbulenten Leben einer türkischen Großstadt.

Die Tagesplanung am darauf folgenden Tag sah die Hotelbesichtigung des 5-Sterne-Hotels Paloma Renaissance in Kemer vor. Besonders beeindruckt hat mich die einmalige Lage des Resorts inmitten einer atemberaubenden Berglandschaft. Es ist umgeben von Pinienwäldern. Anschließend durften wir mit Blick auf die traumhafte Vegetation die hoteleigenen Köstlichkeiten genießen. Am Mittwoch stand dann die Reise in unsere neue Unterkunft für die letzten zwei Aufenthaltstage an: das 4-Sterne-Hotel Arcanus in Side/Sorgun.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Asien, Reiseberichte | Verschlagwortet mit , , , , , , | 1 Kommentar

In der “Blauen Welt” der Mein Schiff 2

Daniela Hansen an Deck der Mein Schiff 2

Daniela Hansen an Deck der Mein Schiff 2

Im strahlenden Sonnenschein empfing mich in Kiel eines der Schiffe von TUI Cruises, das ich seit Jahren mit Begeisterung meinen Kunden anbiete. Bisher habe ich es leider persönlich noch nicht kennenlernen dürfen.

Nun war es endlich soweit! Voller Vorfreude wurde ich von den Kollegen von TUI Cruises am Kreuzfahrtterminal in Kiel empfangen. Ausgestattet mit umfangreichem Material, wurden wir im Konferenzraum der Mein Schiff 2 offiziell begrüßt und in 2 Gruppen zur Besichtigung geteilt.

Der erste Eindruck der „Mein Schiff 2“

Modernes Interieur mit dezenten Farben, eine Vielzahl an Speisen- und Getränkeangeboten ohne feste Essenszeiten, ein großzügiges Pooldeck, ein professionell ausgestatteter Sport- und Wellnessbereich und vor allen Dingen die gemütlichen Rückzugsmöglichkeiten wie z.B. die Hängematten; das sind die ersten Eindrücke, die mir persönlich im Gedächtnis geblieben sind.

kleiner Snack am Mittag

kleiner Snack am Mittag

Auf Entdeckungstour der 13 Decks durften wir jeweils eine Kabine der verschiedenen Kategorien ansehen. Mir persönlich gefiel die Veranda-Kabine am besten, da Sie dort den herrlichen Blick auf das Meer sehr bequem in einer Hängematte genießen können!

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Kreuzfahrten, Schiffe | Verschlagwortet mit , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Im Bann der Hafenstadt Kyrenia (Girne)

MINOLTA DIGITAL CAMERAUnsere Kundin Claudia Burger ist nach Nordzypern gereist. Hier schildert sie Ihre Eindrücke:

Genau 40 Jahre nach der Besetzung durch die Türkei komme ich wieder nach Zypern (Flughafen Ercan via Istanbul). Vor 34 oder 35 Jahren war ich schon einmal in Kyrenia (türkisch: Girne). Der damals „unprofesionelle Umgang” mit der neuen Spezies Tourist wurde durch einen herzlichen, heiteren und fast freundschaftlichen Service wettgemacht – ich fühlte mich im Urlaub „bei Freunden“ (Ein inzwischen leider oft strapazierter Begriff).

Heute sind die Touristenareas wie fast überall auf dem türkischen Festland einige Kilometer außerhalb von z.B. Kyrenia und Famagusta. Die Hotels sind in Kategorisierung, Sterne-Einteilung und Service mit entsprechenden Anlagen der Türkei vergleichbar. Da hat es mich aber nicht hingezogen, sondern in den …

Bann der Geschichte von der kleinen Hafenstadt Kyrenia

Zunächst ein paar Worte zur Geschichte: Vor 3000 Jahren von den Achäern gegründet erlebte Kyrenia im Verlauf der wechselvollen zyprischen Geschichte mehrfach kulturelle Blütezeiten. Die mächtige Zitadelle am Hafen ist eine der ältesten und besterhaltenen Bauwerke der Insel. Im 10. Jh. bauten die Byzantiner, im 12. Jh. die Lusignans und später die Venezianer die Burg weiter aus. Heute ist in den Mauern unter anderem ein Schiffswrackmuseum untergebracht.

MINOLTA DIGITAL CAMERADie Cafés und Restaurants entlang der Hafenmole waren früher Johannisbrotlager in denen die essbaren Samen des Karo-Baumes (Schokoladenersatz) gelagert wurden. Hier habe ich eine Ferienwohnung gebucht – direkt am Hafen von Kyrenia, über einem der zahlreichen Restaurants und Cafés mit einem traumhaften Ausblick auf Hafen und Meer.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Europa, Reiseberichte | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar

Wassertaufe der Lütten Deern für Viva con Agua

Foto 1Julia Benz “verkleidetet” die Lütte Deern

84 Jahre Hafengeschichte hat die Lütte Deern an Bord. Jetzt wurde sie von der Berliner Künstlerin Julia Benz mit einem neuen “Kunst-Kleid” überstreift. Zehn Tage Arbeit gingen im Dock in Finkenwerder ins Wasser. Vor dem neuen Anstrich wurde die alte Hafenbarkasse noch gevierteilt und vergrößert. Als die Schotten des Docks die Barkasse hinaus ließen, waren wir, Heike Reumann-Köster und Karsten Abel von Globetrotter Tours als Gäste dabei.

(Fotos: Stephan Bestmann)

BOOTISAGE – Wassertaufe und Jungfernfahrt

Am 16. Juli fand die Bootisage statt. Die Einweihung der neuen “alten Dame” wurde während der Wassertaufe in Entenwerder gefeiert. Mit dabei waren die Künstlerlin, Freunde des Hauses Barkassen-Meyer, Förderer der Millerntor Gallery und von Viva Con Agua. In dem etwas unbekannteren Hafenabschnitt bot die Architektur Box den passenden Rahmen.  Die Lütte Deern ist jetzt wieder im Hamburger Hafen in Diensten von Barkassen-Meyer zu sehen. Das Schiff ist neben der Sanna das zweite Kunstschiff der Flotte von Barkassen-Meyer.

Die Lütte Deern können Sie nun über Globetrotter Tours für eine besondere Hafentour chartern. Hier geht es zur Buchungsanfrage auf www.globe-tours.de.

VIVA CON AGUA-Wasser neu an Bord

Inhaber Hubert Neubacher liegt “Kunst und Charity sehr am Herzen”. Als Viva Con Agua Unterstützer der ersten Stunde freut es ihn “nun beide Aspekte mit der Kunst-Barkasse für den guten Zweck miteinander verbinden zu können”. Mit dem neuen Kunst-Kleid werden die Lütte Deern und die anderen Barkassen der Reederei auf Viva Con Agua-Wasser umstellen. Für jede verkaufte Flasche geht zudem ein Euro an Viva Con Agua. Zusätzlich wird auch ein Teil der Chartergebühren an einen guten Zweck gespendet.

Hubert Neubacher und Julia Benz

Hubert Neubacher und Julia Benz (Foto: Stephan Bestmann)

Veröffentlicht unter Hamburg | Verschlagwortet mit , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Kriminaltour durch St. Pauli – Den Kiezverbrechern auf der Spur

Hannes Kommeroh schildert für Sie seine Eindrücke der Kriminaltour durch St. Pauli – verfolgen Sie die frischen Spuren und ermitteln Sie die Themen der Tour:

Grau in Grau. Typisches Hamburger Wetter. ‘Trocken’ scheint die Führung also nicht zu werden. Pünktlich um 15 Uhr starten wir vor der Davidwache zu unserer Kriminaltour mitten ins Herz Hamburgs: St. Pauli – Reeperbahn. Ein pensionierter verdeckter Ermittler soll uns die nächsten zweieinhalb Stunden Zahlen, Fakten, Ermittlungsmethoden, –Fehler und natürlich –Erfolge der Sankt Paulianer ‘Bullen’ vorstellen. Ich bin gespannt!Davidwache

Treffpunkt: (A) Davidwache – Einleitung und Übersicht über die Tour

Karte der KriminaltourWir treffen unsere Gruppe vor der Davidwache. Zunächst Unser Guidehören wir einen Einleitungsvortrag: Unser Gruppenführer war als Hauptkommissar 11 Jahre verdeckter Ermittler im Kampf gegen organisierte Kriminalität. Diese Erfahrung schlug sich gleich in der ersten Anekdote nieder. Er berichtete über den Zugriff auf eine Kokainlieferung aus Paraguay. Ein ehemaliger Rostocker Bundesligaprofi war darin verstrickt, Geduld gefragt. Die ersten fünf Lieferungen waren allesamt Attrappen. Erst bei der Sechsten konnte damals der Zugriff erfolgen. Im Nu fesselt uns der Experte mit seinen Schilderungen von verdeckten Ermittlungen, der Rolle der Kronzeugen, dem Zeugenschutzprogramm und was passiert, wenn jemand den Identitätswechsel nicht durchhält.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Hamburg | Verschlagwortet mit , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar