St. Pauli Theater Hamburg

Das älteste Privattheater Deutschlands ist „Kiez pur“

Auf der einen Seite spürt man an jeder Ecke dieses einzigartigen Hauses die lange Tradition – auf der anderen Seite setzt der Spielplan mit aktuellen Produktionen ständig neue Akzente. Am 24. Mai 1841 hebt sich das erste Mal der Vorhang des „Urania-Theaters“ auf der Reeperbahn. Im Laufe der Jahre wechseln die Namen und auch die Besitzer. Das Haus wird seit 1970 von der Familie Collien geleitet. Das älteste Privattheater Deutschlands – Fassade und Innenraum stehen unter Denkmalschutz – wird schließlich seit der Spielzeit 2003/2004 von Thomas Collien und Ulrich Waller gemeinsam geleitet.  

Die aufwändig renovierte Front des Hamburger St. Pauli Theaters im Abendlich © Stefan Malzkorn

Die aufwändig renovierte Front des Hamburger St. Pauli Theaters im Abendlich
© Stefan Malzkorn

Auf dem Spielplan des St. Pauli Theaters geht es vielfältig zu! Ganz bewusst wird das Vorbild Broadway oder Westend gesucht, wenn das St. Pauli Theater klassischen und neuen Stücken aus dem Repertoire des anspruchsvollen Unterhaltungs-Theaters den Vorhang öffnet. Daneben haben Stücke mit dem besonderen Fokus auf Hamburg ebenfalls einen fest reservierten Platz. Aber auch Musiktheaterproduktionen, die Texte und Stoffe auf die Bühne bringen, die unter anderem die deutschen Wurzeln dieses Genres verfolgen und sich schon durch die Umsetzung mit Schauspielern von genormten amerikanischen Musical-Produktionen unterscheiden, dürfen auf der Kiezbühne nicht fehlen. Und Kabarett und Comedy sind im St. Pauli Theater sowieso schon lange zu Hause: Hier findet alljährlich das „Hamburger Kabarettfestival“ – gegründet von Ulrich Waller 1987 auf Kampnagel – statt. Bereichert und ergänzt wird das Programm durch ausgesuchte internationale Musiktheater- und Theatergastspiele, die eine weltoffene Metropole wie Hamburg mit anderen internationalen Städten verbinden.  

St. Pauli Theater Innenansicht © St. Pauli Theater

St. Pauli Theater Innenansicht
© St. Pauli Theater

Es gibt in Deutschland kein vergleichbares Theater, das dieses Spektrum an verschiedenen Spielformen von intelligenter Unterhaltung beherbergt, in dem die Grenzen zwischen U- und E-Kultur auf so spielerische Weise verschwimmen und in dem es immer wieder gelingt, die, in angelsächsischen Ländern undenkbare, Verachtung der Unterhaltung als Kunst auf so elegante Art zu korrigieren.

Mehr Infos und Karten unter: http://www.st-pauli-theater.de/
Das St Pauli Theater auf YouTube

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.