Unsere Azubis auf hoher See mit der Mein Schiff 3

Regine, Isabelle, Sinja und Amy vor der Mein Schiff 3

Regine, Isabelle, Sinja und Amy vor der Mein Schiff 3

Wie jedes Lehrjahr, waren auch wir (Regine, Isabelle, Amy und Sinja) auf uns allein gestellt und durften, mit unserer Klasse im Rahmen des Berufsschulunterrichts, unsere eigene Projektreise organisieren.

Flug nach Antalya

Am 21.04.2017, hieß es ganz getreu dem Motto: „Der frühe Vogel fängt dem Wurm!“ Wir trafen uns um 04.00 Uhr morgens am Hamburger Flughafen und hoben mit Eurowings in Richtung Antalya ab.

Dort angekommen, fand der organisierte Transfershuttle zum Hafen statt, wo die Mein Schiff 3 von TUI Cruises schon auf uns wartete. Nachdem das erste Gruppenfoto geschossen wurde und wir eincheckten, stärkten wir uns mit dem Mittagessen an Bord.

Einige aus unserer Klasse sind noch einmal von Bord gegangen und erkundeten die wunderschöne Altstadt Antalyas, während der andere Teil das Bordleben kennenlernte. Besonders beeindruckend war das Auslaufen am Abend mit der Auslaufmelodie „Große Freiheit“.

Fahrplan Mein Schiff 3

Fahrplan & Route

Seetag

Nun folgte ein Seetag, nach dem die Mein Schiff 3 den Hafen von Athen erreichte. Dieser eignete sich besonders gut um die Einrichtungen an Bord kennen zu lernen. Die einen entspannten am Pooldeck, im Innenbereich, andere gönnten sich ein Eis an der Eis Bar, ließen sich einen Crèpe zubereiten oder genossen ihr Mittagessen an der Außenalster am Heck des Schiffes, mit schöner Aussicht aufs weite Meer – an so einem Tag lässt sich das Premium Alles Inklusive Angebot, an Bord der Mein Schiff Flotte, doch einfach perfekt genießen!

Sonnendeck Pool Mein Schiff 3

Pool auf dem Sonnendeck

Piräus, Athen

In den frühen Morgenstunden des 23.04.2017 sind wir am Hafen Piräus nahe der Hauptstadt Griechenlands, Athen, eingelaufen.  Nachdem wir uns für den Tag gestärkt haben und im Buffetrestaurant Anckelmannsplatz frühstückten, trafen wir uns alle auf Deck 2 an der Rezeption. Ab dort organisierten bereits zwei unserer Klassenkameraden den Tag. Nach einem kurzen Spaziergang erreichten wir die Metro Station „Piräus“. Von dort aus konnten wir direkt die griechische Antike spüren, denn unser erster Anlaufpunkt war die „Agora“ in Athen. Dies war in der griechischen Antike ein Versammlungsplatz. Darauf folgten Sehenswürdigkeiten wie der „Turm der Winde“ oder auch der Monastiraki Platz mit der gleichnamigen Kirche, die wir besichtigten. Highlight des Tages waren der Anstieg auf den „Mount Lycabettus“ bei herrlichem Wetter. Oben angekommen konnte jeder den atemberaubenden Blick über Athen genießen! Aber auch das langersehnte Highlight, die Akropolis. Endlich angekommen waren wir überwältigt, von so vielen Ruinen altertümlicher Gebäude, über die wir sehr viel erfahren haben. Nach knapp 30 Kilometern Fußmarsch, freuten wir uns alle auf das Abendessen an Bord und vor allem auf das Bett!

Souda, Kreta

08:00 Uhr morgens, am 24.04.2017. An diesem Tag erwartete uns ein geführter Landausflug, zusammengestellt von Gebeco. Wir trafen uns wieder alle an der Rezeption auf Deck 2 und machten uns auf den Weg zu unserem Transferbus, der am Hafenterminal schon auf uns wartete. Erstes Ziel des Tages war die Samaria Schlucht. Die Fahrt dorthin dauerte etwas über eine Stunde, doch die Zeit verging wie im Flug, denn wir bewunderten alle die wunderschöne Landschaft Kretas.

Kaum oben angekommen, erwartete uns von der Omalos Hochebene aus ein atemberaubender Ausblick auf die beeindruckende Samaria-Schlucht. Diese ist mit einer Länge von 17 Kilometern eine der längsten Schluchten Europas. Die 600 Meter hohen Felswände waren eine super Fotokulisse. Wenn man auf Kreta ist, sollte man auf jeden Fall einen Ausflug hierher machen – perfekt für Naturliebhaber!

Danach ging es weiter zum Botanischen Garten sowie zu guter Letzt in das Hafenstädtchen Chania. Highlights dieses Städtchens sind der Venezianische Hafen, die Markthalle und die wuselige Ledergasse. All diese Sehenswürdigkeiten zeigte uns unsere Reiseleitung „ Irini“.

Hafenstadt Chania

Hafenstadt Chania

Seetag und anschließend Catania,Sizilien

Am Mittwoch, den 26.04, kamen wir in Catania auf Sizilien an. Nach dem Verlassen des Schiffes ging es los zum Piazza del Duomo, welche das Herz der Altstadt ist. Mitten auf der Piazza steht das Wahrzeichen der Stadt, die Fontana dell‘ Elefante (Elefantenbrunnen) von 1736, welche wir ausgiebig bestaunten. Besonders beeindruckend war der Elefant aus schwarzem Lavastein, der einen kleinen ägyptischen Obelisken auf dem Rücken trägt.

Catania - Sizilien

Catania – Sizilien

Highlights in Catania waren der berühmte Fischmarkt Pescheria wo wir das Markttreiben mit den lautstark gestikulierenden Fischhändlern und Käufern auf uns wirkten ließen und die Cattedrale di Sant‘ Agata, welche 1078-93 unter den Normannen gebaut wurde. Vom Originalgebäude sind noch die Apsis und die zwei Türme erhalten, das Castello Ursino – eine 1239-50 errichtete Burg, das Teatro Romano aus dem 2. Jahrhundert sowie östlich davon Bellinis Geburtshaus. Das Teatro Massimo Bellini und zu guter Letzt die wunderschöne Barockstraße Via dei Crociferi und die Shoppingstraße „Via Etnea“. Am frühen Nachmittag begann unser Transfer in die wunderschöne  Kleinstadt Taormina. Leider war es an diesem Tag etwas neblig, sonst hätten wir von der Aussichtsplattform aus den Ätna sehen können. Hier ein paar Eindrücke von Taormina:

Salerno

07:45 Uhr – am sechsten Tag unserer Kreuzfahrt. An diesem Tag erwartete uns ein geschichtsreicher Tag. Die TRENITALIA brachte uns sicher und pünktlich zur zweitgrößten Stadt Italiens, Neapel. Unser Guide Chiara Garofalo zeigte uns ihre Heimatstadt mit Neapels Highlights wie dem Altstadtviertel Piazza Bellini, die Straße Spaccanapoli und die Royal Chapel of Treasure of San Gennaro. Ein Muss war es die Möglichkeit zu nutzen, die Pizza Margherita in Ihrer Herkunftsstadt zu genießen!

Ein weiterer Höhepunkt des Tages war die Fahrt zur Ausgrabungsstätte Pompei. Hier hat Chiara mit uns die antike Stadt, die vom schrecklichen Ausbruch des Vulkanes verschüttet wurde, sowie die antiken Statuen erkundet. Besonders beeindruckend war das Forum, welches sich  im Mittelpunkt dieses historischen Ortes befindet.

Civitavecchia, Rom

Topfit starteten wir um 7:15 Uhr und machten uns auf den Weg mit dem Zug der TRENITALIA bis nach Roma S. Pietro. Von hier aus waren es nur wenige Schritte bis zur Vatikanstadt mit Blick auf den Petersdom.

Petersplatz

Petersplatz

Nach einem kurzen Fotostopp gingen wir weiter über die Engelsbrücke bis hin zum Campo de Fiori. Im typisch italienischen Restaurant „Antica Biblioteca Valle“, direkt am Campo de Fiori, genossen wir unsere Pizza und Pasta. Mit „Sam“ aus der Sprachschule EF in Rom bekamen wir danach einen Rundgang der dortigen Sprachschule. Er zeigte uns Roms wichtigste Sehenswürdigkeiten wie das Pantheon, den sagenumwogenden Trevi Brunnen und die Spanische Treppe. Natürlich durfte auch ein Besuch in der ältesten Eisdiele Roms „Giolitti“ nicht fehlen. Es war eindeutig das köstlichste Eis was ich jemals gegessen habe! Das Anstellen hat sich gelohnt, hier konnten wir das italienische Temperament am eigenen Leib erleben.

Eisdiele Giolitti

Eisdiele Giolitti

Nach der kurzen Stärkung ging es voller Freude zum Kolosseum als Abschluss des Tages, denn bekanntlich kommt das Beste ja zum Schluss! Mit vielen neuen Eindrücken und knapp 27.000 Schritten, ging es zurück in Richtung Mein Schiff 3.

Seetag

Und schon ist der letzte Seetag, an dem wir die Möglichkeit hatten das Schiff zu erkunden. Viele haben ihn genutzt, um sich nach den anstrengenden Tagen auszuruhen, die wir hinter uns hatten. Es war perfekt um nochmal alle Einrichtungen an Bord zu erkunden, die man noch nicht gesehen hat. Die Veranstaltungen abends im Theater sind sehr eindrucksvoll. Ein absolutes Muss war die Crew Show auf der Reise. Hier haben fast alle Crew Mitglieder etwas einstudiert, im Bereich des „Meerleben“.

Theater Veranstaltung Meerleben

Theater Veranstaltung Meerleben

Highlight an diesem Tag war die Besichtigung der Brücke. Hier wurden uns die Aufgaben und technischen Ausstattungen im Kontrollzentrum des Schiffes erläutert.

Sinja auf der Brücke

Sinja auf der Brücke

Am Abend haben viele von uns in einem der à la Carte Restaurants gegessen. An dem  Essen im Atlantik (Mediterran als auch Klassik) ist wirklich nichts auszusetzen. Man hat jeden Abend zwei andere Menükarten und kann sich sein Menü auch selbst zusammenstellen und beispielsweise sagen, dass man den Hauptgang zweimal haben möchte und das Dessert aus dem Menü einmal und so weiter. Auch das Essen im Atlantik ist im Preis inkludiert. Noch ein weiterer Aspekt der für eine Kreuzfahrt mit TUI Cruises und das beinhaltete Premium Alles Inklusive Angebot spricht.

Barcelona

Heute hatten wir unseren letzten Landausflug – in Barcelona. Das Schiff legte morgens um 08:00 Uhr am Hafen Barcelonas an und wir waren mit die Ersten, die das Schiff verließen, um viel vom Tag mitzunehmen. Der Metro-Bus „Blaue Linie“ brachte uns vom Kreuzfahrtterminal bis zur Kolumbussäule. Von dort aus ging es zum Wahrzeichen Barcelonas, der Sagrada Familia, einem beeindruckenden Bauwerk welches im Jugendstil von Gaudi erbaut wurde und bis heute nicht fertig gestellt ist. Nächster Stop war das nächste berühmte Bauwerk Gaudis, dem Casa Battló.

Der Tag endete dort, wo er begann, nämlich an dem zentralen Treffpunkt an der Kolumbussäule. Von dort fuhren wir mit dem Shuttlebus zum Schiff zurück.

Mallorca

Am 01. Mai, um 06:30 Uhr, startete im Buffet-Restaurant Anckelmannsplatz unser letzter gemeinsamer Tag. Am Vorabend wurden unsere Koffer bereits abgeholt und standen dann in der Gepäckhalle für uns zur Verfügung. Ein echt guter Service, den man nutzen sollte. So braucht man sich am Abreisetag nicht mehr um das Gepäck kümmern, sondern holt es bequem in der Halle ab und geht zum Transferbus. Gegen 7:30 Uhr fuhr uns dann ein Transferbus Richtung Flughafen. Dort angekommen wurde uns bewusst, dass unser Flug rund 2 Stunden Verspätung hat. Gegen 15:30 Uhr landeten wir schließlich in Hamburg und das offizielle Ende der Projektreise wurde eingeläutet.

Es war eine tolle Erfahrung und ich würde immer wieder an Bord eines der Schiffe von TUI Cruises gehen. Es ist eine tolle Crew, das Essen ist von bester Qualität genauso wie das Unterhaltungsprogram. Es ist für jeden etwas dabei!

Möchtest du auch eine Kreuzfahrt mit TUI Cruises machen? Hier findest du alle Kreuzfahrten der Reederei!

Du möchtest eine Beratung? Kein Problem. Hier findest du eine Übersicht mit unseren Standorten. Komm vorbei, wir freuen uns!

Art d. Reise Kreuzfahrt auf der Mein Schiff 3 (Projektreise unserer Azubis)
Reisende/r Sinja Friske aus dem Globetrotter Reisebüro Neuer Wall in Hamburg
Isabelle Moegelin aus dem Globetrotter Reisebüro in Hamburg-Harburg
Amy Löpker aus dem Globetrotter Reisebüro in Pinneberg
Regine Schmidt aus dem Globetrotter Reisebüro in Hamburg-Barmbek
Veranstalter TUI Cruises

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.