Titanic II – Nachbau einer Legende

Vor einhundert Jahren, in der Nacht des 15. April 1912 sank das als unsinkbar geltende Luxusschiff RMS Titanic in den Gewässern vor Neufundland. Als das Schiff am 02. April 1912 in Dienst genommen wurde, sollte es das größte und vor allem luxoriöseste Passagierschiff der Welt sein. Die Besitzerin, die Reederei White Star Lines, war besonders stolz auf dieses von Menschen gefertigte Meisterwerk, als es am 31. Mai 1911 im nordirischen Belfast vom Stapel lief. Tickets, die bei einer heutigen Kaufkraft bis zu einer halben Million Euro gekostet haben sollen, waren bei der Jungfernfahrt von Southampton nach New York in wenigen Tagen ausverkauft.

Während der Überfahrt nach Amerika kollidierte das Schiff bekannterweise mit einem Eisberg und sank. Dabei kamen über 1.500 Menschen ums Leben, lediglich 710 Passagiere konnten gerettet werden. Das Unglück, das sich in diesem Umfang nie wiederholt hat, ging in die Geschichtsbücher ein.

Genau mit diesem Geschichtsbuch hat sich wohl ein australischer Milliardär beschäftigt. Sein Name ist Clive Palmer, ein Bergbau-Mogul der mit Sicherheit das nötige Kleingeld besitzt, dem Schiff neues Leben ein zu hauchen. Der Bau der neuen Titanic II wird 2016 abgeschlossen sein, bis zu 500 Millionen Euro kosten und komplett privat finanziert werden. Sie soll ein exaktes Abbild der ersten Titanic werden und ebenfalls auf der Jungfernfahrt die Strecke Southampton – New York fahren. Während der Vorstellung des Großprojekts in New York City sagte Palmer: „Die ‚Titanic‘ war das Schiff der Träume. Die ‚Titanic II‘ ist das Schiff, auf dem Träume Wirklichkeit werden“.

Des Weiteren beteuerte Palmer, dass es, wie es schon bei der Titanic I, drei Klassen geben werde und eine Vermischung strengstens untersagt ist. Die Ticketpreise werden dementsprechend variieren. Die Passagiere bekommen lt. Palmer je nach gebuchter Klasse die passende Kleidung aus dem 20. Jahrhundert gestellt.

Auf die Frage ob es wirklich ein unsinkbares Schiff werden soll, antwortete er mit einem klaren „yes“. Auf eines können wir uns mit Sicherheit verlassen: Palmer versprach, dass es auf seiner Titanic II genügend Rettungsboote geben werde, damit sich so eine Katastrophe wie damals nicht wiederhole.

Ob das Großprojekt wirklich umgesetzt wird, steht noch nicht endgültig fest. Wir freuen uns auf ein weitere beeindruckendes Schiff auf dem Kreuzfahrtmarkt! Vielleicht haben Sie einmal die Chance selbst an Bord der Titanic II zu gehen, um sich auf die Spuren von Jack und Rose zu begeben.

Die mondäne Atmosphäre der Ocean Liner können Sie jetzt schon an Bord der Cunard Schiffe erleben. Sprechen Sie uns an, wir beraten Sie gern zu Ihrer nächsten Kreuzfahrt, z. B. auf der Queen Mary 2. Die Globetrotter Kreuzfahrtprofis finden Sie auf unserer Webseite http://www.globetrotter-kreuzfahrten.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.