Buenos Días de México!

Eine Woche voller besonderer Eindrücke mit türkisblauem Wasser, beeindruckenden Maya Stätten, leckerem Essen und tollen Menschen …

Ende August habe ich mich auf eine spannende Reise nach Mexiko aufgemacht.  Viele verbinden das Land mit traumhaft karibischen Stränden, Palmen und blauem Himmel, aber gerade die Halbinsel Yucatan hat noch so viel mehr zu bieten und genau davon wollte ich mich in dieser einen Woche selbst überzeugen.

GoXplore: Internationales Flair und Ziele abseits der Touri-Routen

Angekommen in Cancun war ich erstmal überwältigt von der Hitze und der hohen Luftfeuchtigkeit. Nach dem wir von unserem CEO (Chief Experience Officer, so nennen sich die Tourleader bei GoXplore) Nanda ganz herzlich in Mexiko begrüßt worden sind und alles erklärt bekommen haben, stellten wir als erstes fest, dass bei goXplore vieles ganz anders ist als bei anderen Reiseveranstaltern: die Gruppen sind immer international, die Gruppensprache englisch und die Reisen finden immer statt. GoXplore bemüht sich mit lokalen Unternehmen und kleinen Betrieben zusammenzuarbeiten, so werden die verschiedenen Unterkünfte zum Beispiel von Einheimischen geführt. Die Tourleader kommen aus der Region und sind dem Land und den Menschen sehr verbunden, wodurch es möglich ist die Region abseits der Touristenpfaden kennenzulernen und tiefe Einblicke in die Kultur des Landes zu erhalten.

Die erste Nacht verbrachten wir in einem kleinen und einfachen Hotel direkt in Playa del Carmen, wo uns unser Bus in ca. 1 Stunde Fahrzeit vom Flughafen in Cancun hinbrachte. Früh am nächsten Morgen machten wir uns auf den Weg Richtung Mérida. Auf halber Strecke besuchten wir die Maya Stätte Chitzen Itza. Es war sehr beeindruckend vor diesen alten Ruinen zu stehen und etwas über die Geschichte der Maya zu hören. img_2393Wir hatten bei all unseren Ausflügen immer verschiedene lokale Guides von der jeweiligen Besichtigungsstätte dabei. Dies ist bei goXplore Reisen immer der Fall, da der Veranstalter so die Menschen vor Ort unterstützt und sicherstellt, dass das Geld an der richtigen Stelle ankommt. Später am Abend erreichten wir dann unsere Unterkunft in Mérida. Besonders schön ist der kleine Poolbereich im Hinterhof der abends, sobald es dunkel wird, mit Lampions beleuchtet wird.

Cenotes – glasklares Wasser in eingestürzten Höhlen

Nach dem Frühstück am nächsten Morgen brachen wir zu unserem ersten Tagesausflug auf. Heute wollten wir die bekannten Cenoten (eine Cenote ist ein Loch das durch den Einsturz einer Höhlendecke entstand und mit Süßwasser gefüllt ist) kennenlernen. Wir besuchten 3 verschiedene, eine komplett geschlossene, eine halboffene und eine fast ganz geöffnete Cenote. In allen dreien konnte man schwimmen, bei einer war es sogar möglich aus rund 15m Höhe reinzuspringen. Das Wasser war bei allen atemberaubend klar!img_2448

Uxumal – Die Maya Stätte mitten im Urwald

Am darauffolgenden Tag fuhren wir über Uxmal, einer weiteren Maya Stätte, rund 7 Stunden bis in den Dschungel nach Palenque. Schon die Fahrt dorthin war ein Erlebnis, da sich die Landschaft von eher karg mit viel Sand und Palmen zu sehr üppig mit viel Vegetation veränderte. In Palenque angekommen bezogen wir eine vollkommen andere Unterkunft mitten im Dschungel, kleine Hütten mit Dächern aus Palmenwedeln. Nachts lauschte man dem Konzert der Brüllaffen und traf auch durchaus mal ein Stinktier.img_2613

Am nächsten Morgen ging es dann endlich zu den Maya Ruinen von Palenque, diese haben mich sehr beeindruckt. Wie die alten Ruinen quasi vom Dschungel verschluckt werden ist schon atemberaubend. Anschließen sind wir dann in den Dschungel gegangen und haben die Brüllaffen auch wirklich in den Bäumen gesehen. img_2611

Am Nachmittag folgte dann das nächste Highlight: Baden an einem Wasserfall! Hier konnte man entweder hinter dem Wasserfall durchschwimmen, von oben runterspringen oder aber sich über die Wasserkante des Wasserfalles legen und nur runterschauen.img_2645

Die Lagune von Bacalar

Nach einer letzten Nacht im Dschungel ging es nun zu der Lagune von Bacalar nochmal rund 7 Stunden Busfahrt entfernt. Hier bezogen wir ein tolles, kleines Hotel direkt am Wasser, wieder komplett anders als die vorherigen. Alle unsere Zimmer hatten einen riesigen Balkon mit traumhaftem Blick auf die Lagune! Und natürlich führte uns unser erster Weg auch direkt ins lauwarme Wasser der Lagune.img_2851

Am nächsten Morgen folgte dann mein 2. Highlight: die Bootsfahrt auf der Laguna de los siete colores. Das Wasser ist hellblau, warm und durch den schwefelgehalt bekommen man nach dem baden eine tolle und weiche Haut. An manchen Punkten ist die Lagune so flach das man Volleyball spielen kann und an anderen wieder so tief das man schnorcheln kann.img_2863

GoXplore & Planeterra: Im Urlaub Locals kennenlernnen & unterstützen

Dann brach leider schon unser letzter Tag in Mexiko an und wir machten uns auf den Weg nach Cancun. Aber vorher schauten wir uns noch die Ruinen von Tulum an und hatten einen klassischen Postkartenausblick auf das Karibische Meer.img_2757

Unser allerletzter Stopp war dann das Restaurant El Hongo in Playa del Carmen. Dies ist ein Projekt, das von einem einheimischen Paar ins Leben gerufen wurde. Hier kann man lecker essen, aber noch viel wichtiger: es ist ein Ort für Teenager und Kinder der Region um sich zu treffen und gemeinsame Zeit zu verbringen.

img_2471Die Kinder können aus Dingen die oft auf dem Müll landen tolle Sachen herstellen und finden Menschen die sich Zeit für sie und ihre Probleme nehmen. Die weltweit tätige, gemeinnützige Stiftung Planeterra engagiert sich für diese und viele weiter Projekte dieser Art und goXplore unterstützt Planeterra und somit auch die Projekte. In diesem Fall ist es so, dass goXpplore mit jeder Reisegruppe die dort in der Region unterwegs ist, zu Mittag isst und somit ein Einkommen für die Menschen  vor Ort und das weitere Existieren dieses Ortes gesichert wird.

Abends mussten wir leider schon viel zu früh Adiós México sagen!

Mein Fazit:

  • unheimlich spannendes Land
  • viele Wow-Erlebnisse gehabt
  • Reisen mit einer tollen Gruppe
  • nie gedacht so schwitzen zu können 😉img_2834
Art d. Reise Inforeise
Reisende/r Ulrike Tesch aus dem Globetrotter Reisebüro in Halstenbek
Reiseziel Mexiko (Halbinsel Yucatan)
Veranstalter GoXplore
Besonderheit GoXplore arbeitet mit kleinen lokalen Betrieben zusammen
Unterkunft Von Einheimischen geführte Hotels
An-/Abreise Über Frankfurt Airport mit Condor nach Cancun (TIPP: Auf Langstreckenflügen lohnt das Entertainment Paket: 8 € p.P.)

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.